ab 4 Jahren

Mein Schneetag von Sam Usher

Welch magisches Gefühl ist das, am frühen Morgen aufzuwachen und mit einem Fensterblick in eine weiße Winterwelt belohnt zu werden. Der erste Schnee besitzt einen ganz eigenen Zauber, der leise, aber stetig lockt und ruft. Da entsteht eine Sehnsucht, mit allen Sinnen die Puderzuckerwelt zu entdecken – jenen ersten Schritt in den frischen Schnee zu tun und dieses Knirschen unter den Füßen zu hören, neblige Drachenwolken zu atmen, hineinzugreifen in den blütenweißen Schnee, um die erste Kugel zu formen. Genauso geht es dem kleinen Jungen in Sam Ushers “Mein Schneetag”. Er will unbedingt mit seinem Opa in den Park gehen, am liebsten der Allererste sein. Doch einen Großvater zum Rausgehen zu überreden, ist gar nicht so einfach.

ab 4 Jahren

Malte und das schönste Geschenk der Welt

Nur noch einmal schlafen, dann ist Weihnachten. Eigentlich können alle Kinder diesen Tag kaum erwarten. Aber Malte ist unglücklich. Für Papa hat er im Kindergarten bereits ein Geschenk gebastelt, doch für Mama möchte er unbedingt etwas Schönes kaufen. Allerdings befinden sich seiner Dino-Spardose nur 47 Cent! Das reicht ganz bestimmt nicht, um der Mama ein besonderes Geschenk zu Heiligabend zu besorgen. Oder etwa doch?

ab 4 Jahren

Der kleine Drache Kokosnuss: Weihnachtsfest in der Drachenhöhle

Ausgerechnet vor Weihnachten müssen Mette und Magnus ihre Drachenwohnung auf Vordermann bringen und winterfest machen. Die Möwen haben nämlich ein gewaltiges Unwetter vorhergesagt. Für den kleinen Drachen Kokosnuss finden die Eltern gar keine Zeit. Bloß gut, dass Oskar und Matilda die Weihnachtsferien auf der Dracheninsel verbringen. Gemeinsam wollen sich die Freunde bei Rüsseldrache Knödel in dessen prall gefüllter Trödelhöhle nach Weihnachtsgeschenken umsehen. Dort gibt es allerhand zu entdecken. Aber bald fragen sich Stachelschwein und die Drachenkinder, wie man jemanden wie Knödel, der doch schon alles besitzt, zu Weihnachten überhaupt noch eine Freude machen kann. Ob jemand ihnen einen guten Rat geben kann?

ab 4 Jahren

Natur Pop Up: In der Savanne & In den Bergen (Tipp zum Bundesweiten Vorlesetag)

Heute ist es wieder soweit. Leseratten, Büchernasen und solche, die zur Literaturliebe verführt werden sollen, versammeln sich zum Bundesweiten Vorlesetag, um nichts anders zu tun als ganz ungeniert in Geschichtenwelten einzutauchen. Diesmal hat der Zusammenschluss aus DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung das Thema “Natur und Umwelt” ausgewählt. Ein wunderbares Motto, dem wir gern zwei Buchtipps beisteuern wollen. Aber Achtung! Diese Bücher aus dem 360 Grad Verlag sind so kunstvoll und so sagenhaft lebendig, dass man vor lauter Staunen beinah das Vorlesen vergisst.

ab 4 Jahren

Sturm von Sam Usher

Draußen tobt der Wind ums Haus. Er rüttelt wild an den Fenstern und verwirbelt die Herbstblätter zu einem bunten Konfettiregen. Augenblicklich möchte der kleine Junge nach draußen stürmen und ein Abenteuer mit dem Wind erleben. Am liebsten gemeinsam mit dem allerbesten Opa und einem Drachen, den man ganz hoch in die Lüfte steigen lassen kann. Doch der muss erst einmal gefunden werden und das ist gar nicht so einfach. Gemeinsam stellen Großvater und Enkelkind das ganze Hause auf den Kopf. Sie finden dabei allerhand Weißt-du-noch-Utensilien vergangener Expeditionen. Aber lässt sich irgendwo ein Drache aufstöbern?

ab 4 Jahren

Komm mit ins Land der Fantasie – Das große Vorlesebuch zum Bundesweiten Vorlesetag 2018

Das abendliche Ritual aus Einkuscheln und Vorlesen wird überall von Kindern jeden Alters geliebt. Auch wir Eltern genießen es, diese magische Atmosphäre zu erschaffen, in der die Fantasie knistert und wir gemeinsam mit dem Nachwuchs auf wortreichen Schwingen in ferne Welten getragen werden. Vorlesen schafft nicht nur besondere Momente. Es verbindet uns miteinander und mit dem kostbaren Raum in uns selbst, in dem wir alles sein dürfen – eine Superheldin, ein Naseweis, ein Zausel, eine Pistenkönigin, ein Überflieger, eine Räuberin oder gar ein Weltraumpionier.

ab 4 Jahren

Der Flaschenpostfinder

Er hat keinen Namen und lebt ganz allein in einem Häuschen am Meer. Tagein, tagaus läuft er am Strand entlang, auf der Suche nach Botschaften, die ihm die Wellen zu Füßen spülen oder die er mit Hilfe seines kleinen Bootes aus dem blaugrünen Wasser fischt. Der Mann, der nach Seetang riecht, nach Salz und nach Fischerfüßen hat einen überaus wichtigen Beruf: er ist ein Flaschenpostfinder. Und in ihm wächst eine große Sehnsucht, einmal selbst einen Brief aus dem Meer zu erhalten.

ab 4 Jahren

Peter Wohlleben: Weißt du wo die Baumkinder sind?

Peter genießt auf der Bank vor dem Försterhäuschen seinen Morgenkaffee. Er staunt nicht schlecht, als sich plötzlich ein kleines Eichhörnchen neben ihn hockt und ihn mit tränennassem Blick anschaut. Piet ist einsam und fühlt sich unsagbar verloren. Kurzerhand nimmt Förster Peter das rotbraune Fellbündel mit auf einen Streifzug durch den Wald. Dort will er ihm zeigen, dass jeder eine Familie hat – sogar die Bäume. Ob Peter und Piet die Baumkinder und ihre Eltern finden werden?

ab 4 Jahren

Lieselotte hat Langeweile

Lieselotte ist startklar. Den Schal hat sie ordentlich um den Hals drapiert und im Maul hält sie bereits die Leine für ihren neuen Drachen. Da geht endlich die Stalltür auf und hereingestürmt kommt die Bäuerin. Sie ist so klatschnass, dass ihr das Wasser in kleinen Sturzbächen von den Haaren über das Gesicht strömt. Mit dem ganzen Regen zerrinnt auch Lieselottes schöner Plan. Und statt sich nun mit ihrer Lieblingskuh anderweitig zu beschäftigen, beschließt die Bäuerin ausgerechnet jetzt, ihre Küche einmal gründlich auszumisten. Was soll Lieselotte denn jetzt bloß tun?

ab 4 Jahren

Als Carl einmal gemein war

Dicke Regentropfen prasseln an die Fensterscheibe. Es gießt in Strömen. Elefant Carl hat furchtbar schlechte Laune, denn er langweilt sich sehr. Der große Bruder verbringt den Tag bei Freunden, die Eltern halten mit dem Baby ein Mittagsschläfchen. Nur Max ist da und der sieht beinah ebenso verloren aus. Da hat Carl eine Idee. Ob man den kleinen Bruder vielleicht mal in den Suppentopf stecken könnte?