Merdyns magische Missgeschicke

Aus der Zeit gefallen! Eine Strafe für allerhand magische Missgeschicke und Aufmüpfigkeiten katapultiert den Hexenmeister Merdyn aus dem sechsten Jahrhundert in die moderne Gegenwart. Die zwölfjährige Rosie bemüht sich derweil beim Talentwettbewerb um einen Platz. Allerdings sorgen Gesang und Choreografie eher für spöttisch Erheiterung als für Applaus. Kind und Zauberer treffen aufeinander, um als Randfiguren der Gesellschaft ein Bündnis zu schmieden. Und da ist auch noch Pupsie, Rosies Meerschweinchen, dessen Name Programm ist. Als dieses zu sprechen beginnt, ist das Abenteuer perfekt.

Zaubern will gelernt sein! Merdyns magische Missgeschicke

Eigentlich steht die erste Begegnung unter keinem guten Stern. Zeitreisender Merdyn irrt durch die Wildnis, verschreckt von Autolärm und Einkaufscenter – ein wahrhaft höllischer Ort. Er muss unbedingt sein magisches Zepter wiederfinden, welches ihn zurück in sein Jahrhundert und zu seiner Liebsten Evanhart bringt. Rosie dagegen ist von Zuhause, ihrer tieftraurigen Mutter und dem pubertären, egozentrischen Bruder fortgelaufen. Nur Pupsie hat sie im Gepäck, als sie im Wald auf den zerlumpten Hexenmeister trifft. Ausgerechnet das Meerschwein soll Merdyn als Abendbrot dienen. Keine gute Idee, findet das Mädchen. Bald beweist der eigensinnige Zauberer sein magisches Können und Rosie setzt spontan auf Hilfsbereitschaft, die allerdings gar nicht so uneigennützig ist. Vielleicht kann ja noch etwas aus der ersehnten Pop-Star-Karierre werden? Vielleicht öffnen sich aber auch ganz andere Türen …

ab 8 Jahren

Rasantes, hinreißend komisches Abenteuer

Neuanfänge, Magie, Freundschaft

Verschmitzt, charmant, berührend

Schauspieler und Drehbuchautor Simon Farnaby serviert einen Lese-Zauber, gewirkt mit allerbesten Zutaten: außergewöhnliche Protagonisten, eine straffe Handlung voller köstlicher Überraschungsmomente und herzlicher Offenbarungen. Jede Menge Wortwitz, der im Bauch kitzelt, gibt es obendrauf. Ebenso wie eine Reise auf dem Sprachzeitstrahl, der altertümlichen Begriffe wie Tranfunzel und Hahnepampel einen modernen Anstrich verpasst. Trotz starken Umfang von immerhin knapp 400 Seiten sorgen wechselnde Schriftarten und -größen für einen abwechslungsreichen Lesefluss. Zudem steuert Claire Powell schrägschöne Illustration bei. „Merdyns magische Missgeschicke“ unterhält, berührt und hat definitiv das Zeug zum Kultbuch!

Anzeige



Informationen zum Kinderbuch
Merdyns magische Missgeschicke – Zaubern will gelernt sein!
Simon Farnaby (Autor), Claire Powell (Illustration)
Rowohlt Verlag
ISBN: 978-3-499-00720-0

empfohlenes Alter ab 8 Jahren

Mehr von Rowohlt:

Noch mehr tolle Bücher von Rowohlt

Neuste Beiträge:

2 Replies to “Merdyns magische Missgeschicke

Hinterlasse einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner