Die faule Kartoffel

Am liebsten hängt sie auf der Couch ab. Sie futtert Popcorn und trinkt Saft, serviert von einer Maschine, die jeden Botengang übernimmt. An den Wänden hängen Bildschirme. Die zeigen ihre Lieblingsserien und man kann auch den Livestream des besten Freundes verfolgen ohne vor die Tür zu müssen. Es ist herrliches Leben, findet die faule Kartoffel. Und es gibt überhaupt keinen Grund, diese gemütliche Position zu verlassen. Oder etwa doch? Ein Stromausfall ändert alles und beschenkt die Kartoffel nicht nur mit einem neuen Ausblick, sondern auch mit verblüffend guten Sichtweisen …

Brandaktuelles Thema: Mediennutzung 

Es ist so verführerisch, alles in Reichweite zu haben, was man glaubt, zu benötigen. Digitale Welten sind ständig verfügbar. Um sie zu erforschen, muss man sich heutzutage nicht besonders anstrengen. Doch die andauernde Präsenz an diesen Orten geht mit einem Verlust von Sinneserfahrungen und den damit verbundenen echten Abenteuern einher. Die faule Kartoffel, vollgedröhnt mit Snacks und einem Medienpotpourri aus Streaming und Videospielen, hat sich in dieser Bequemlichkeit eingeigelt. Wie sehr ihr mobiles Spielzeug den Alltag verändert, merkt sie nicht mehr. Auf sehr humorvolle Art greift Autor Jory John in diesen dauerbeschallten Zustand ein und zieht der faulen Kartoffel erstmal den Stecker.

Die faule Kartoffel: Hoher Unterhaltungswert und Denkanstöße für Groß und Klein

Jenes plötzliche Erwachen packt Illustrator Pete Oswald in eine kongeniale Bildwelt. Die durch die Dunkelheit stolpernde Kartoffel lüftet die Vorhänge, nach einer langen Zeit wohl das erste Mal. Und sie ist sichtlich schockiert über die blendend schöne Welt hinter der der Fensterscheibe. Was dann folgt, darf man als radikale Medienkonsum-Kur bezeichnen, randvoll mit Frischluft, Naturerlebnissen und echten Begegnungen mit Freunden. Die Erfahrung öffnet den Blick auf einen neuen, fokussierteren Umgang mit der digitalen Welt, ohne dass dieser Spagat schmerzen muss.

ab 3 Jahren

Mediennutzung

Kompetenz, Alltagsgestaltung, Sichtbarkeit, Konsum

Ein All-Age-Kinderbuch-Liebling

Es ist ein brandaktuelles Thema, das sehr viele Familien beschäftigt. Wieviel Medienzeit ist gesund und gut für uns? Wie können wir die Medien nutzen, damit sie uns das Leben erleichtern, aber nicht unsere Zeit auffressen? Und wie vermitteln wir unserem Kind Medienkompetenz? Humorvoll und alltagstauglich wird im Kinderbuch des New York Times Bestseller-Duos Jory John und Pete Oswald ein Mittelweg gefunden. Die echte Welt fungiert dabei als sinnlich erlebbarer, aktiv gestaltbarer Ort, an dem Technik ihre wichtige Bedeutung behält, ohne den Willen des Nutzers zu beeinflussen. Es ist beeindruckend, wie ein solch gewichtiges Thema so herrlich leicht und spielerisch in Szene gesetzt wird. „Die faule Kartoffel“ steht ihren Vorgängern (hier findest du den Beitrag) in nichts nach. Eine liebenswerte, witzige Überredung zum nachhaltigen Perspektivwechsel.

Anzeige



Informationen zum Kinderbuch
Die faule Kartoffel
von Jory John (Autor), Pete Oswald (Illustrator)
Adrian Verlag
ISBN: 978-3985850778

empfohlenes Alter ab 3 Jahren

Mehr aus dem Adrian Verlag:

Noch mehr tolle Bücher aus dem Adrian Verlag

Neuste Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner