Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo

Seinen Vater kennt Marco nicht. Der ist vor 13 Jahren auf Weltreise gegangen und seither hat die zurückgelassene Familie kein Lebenszeichen mehr von ihm erhalten. Als die gramgebeugte Mutter stirbt, träumt der Junge davon, selbst zu reisen. Die Sehnsucht nach Abenteuern wächst, während er durch die Gassen Venedigs streift und sich aus mancher Intrige winden muss …

Im Hafen der Wasserstadt sieht Marco die Waren aus all den fremden Ländern eintreffen. Er ist fasziniert und möchte sie selbst sehen, all jene exotischen Orte. Sein Wunsch nach einer Fahrt auf dem Meer soll Realität werden. Marco Polo folgt einer Route, die voller Überraschungen steckt und allerlei Gefahren für den aufstrebenden Seefahrer bereithält. So führt ihn seine Reise ins ferne China bis an den Hof des Kaisers.

In einer bildreichen Sprache erzählt Willi Meinck von den spannenden Erlebnissen Marco Polos in dessen Heimat Venedig sowie im fernen Asien. 1955 erstmalig erschienen, vereint der Eulenspiegel Kinderbuchverlag die beiden Bände “Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo” und “Die seltsamen Reisen des Marco Polo” in einem Buch. Enthalten sind die Originalillustrationen von Hans Mau. Eine Geschichte zum Wieder- oder Neuentdecken für alle, in denen gerade das Reisefieber tobt.


Anzeige

Das wäre ein Buch für dich? Dann kannst du es deinem lokalen Buchhändler online bestellen und dir liefern lassen – finde ihn bei Genialokal – Ihr echter Buchhandel online *

*

Oder bestelle hier:

* *

Informationen zum Kinderbuch:


Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo
Willi Meinck, Hans Mau
Eulenspiegel Kinderbuchverlag

empfohlenes Lesealter ab 10 Jahren


Mehr Abenteuer-Bücher findest du hier.

*Partnerlinks. Wenn du das Buch über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Die Provision, die ich für den Kauf erhalte, wandert anteilig in den Bücherrucksack, ein Projekt zur Leseförderung für Kindergarten-Kinder und Grundschüler.

2 Replies to “Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo

  1. Ja, wenn gerade das Reisefieber in einem tobt … wenn man darf, dann erst recht …

    Wir haben heute in einem Yachthafen eine deutsche Yacht gesehen. Keiner sagt was dagegen, man hat sogar die deutsche Flagge gehisst … 😀 😀 … Wasser hat keine Schranken! 😉

Hinterlasse einen Kommentar