Kinderbücher für einen guten Zweck: Das Projekt Bücherrucksack

Lesen verbindet. Lesen macht unglaublich viel Freude. Vorlesen öffnet das Herz – für die Geschichte und füreinander. Gemeinsam in einem Buch zu lesen und zu schmökern, fördert nicht nur die Sprachentwicklung, es stärkt auch Familienbande, die Verbindung zwischen jenen Menschen, die zusammen ein Buch entdecken. Da ist ein Bücherrucksack ein fantastisches Geschenk für eben dieses Miteinander. Als Leihgabe kommt der Rucksack aus dem Kindergarten oder der Grundschule mit nach Hause und öffnet sich als Tor, hinter dem man wunderbare Geschichten erleben kann. Doch die wenigsten Einrichtungen besitzen solch einen Bücherrucksack. Was ausgesprochen schade ist. Zeit, das ein Stück weit zu ändern. Gemeinsam mit Autoren, Illustratoren, Verlagen und Rucksackanbietern möchte Kinderbuch-Liebling mithelfen, Geschichten zu teilen. Am Ende des Beitrags erfährst du, wie du einen Bücherrucksack für deine Kita bekommen kannst.

Diese Freude meiner eigenen Kinder, wenn sie ein Kinderbuch entdecken, neugierig die erste Seite aufblättern, die Geschichte lesen oder sich vorlesen lassen, ist ein wahrer Segen für mich. Jene Momente machen mich glücklich, weil ich sehe, wie viel wir alle während der Lesezeit aus den Geschichten mitnehmen. Wir dürfen uns in fremden Rollen ausprobieren und dabei vielleicht ein Stück von uns selbst entdecken. Wir treffen auf fremde Menschen, Tiere, Fabelwesen, die uns Mitgefühl, Freundschaft und Toleranz lehren. Gemeinsam überwinden wir Ängste, fassen Mut und schwingen uns zu Abenteuern auf. Wir bereisen ferne Orte und lernen immer wieder dazu. Aus dem Buch wirkt ein Zauber, der auch nach dem Schließen der Buchdeckel in uns wirkt. Welch ungebrochene Präsenz das Medium Buch doch besitzt. Wenn man sich Zeit dafür nimmt. Wir alle könnten uns wieder mehr Muße-Stunden erlauben, in denen wir Staunen dürfen – über fantastische Welten und die Wunder der Erde.

Kinderbuch-Liebling möchte unbedingt an diesen Zauber erinnern und ihn erfahrbar machen für die Kinder und ihre Eltern, die ihn vielleicht nicht kennen. Oder die vergessen haben, wie man nach Phantasien gelangt.

So will Kinderbuch-Liebling etwas dazu beitragen, die Leseförderung in Kitas und Grundschulen zu stärken. Dafür werden Rucksäcke mit Büchern befüllt und verteilt. Dies soll nicht nur die Begeisterung für das Medium Buch und die Sprachentwicklung fördern, sondern auch den gemeinsamen Dialog innerhalb der Familie unterstützen, der sich über die Bilderbücher und Geschichten aufbaut. 

Ein Bücherrucksack, was ist das nun genau?

Je nach Altersgruppe wird der Rucksack mit etwa vier Büchern gefüllt, Pappbilderbücher für die Krippe, Bilder- und Vorlesebücher für die Kita, Erstlese- und Lesebücher für die Grundschule. Hinzu kommen Entdeckerbücher, Wissensbücher, ungewöhnliche Bücher.

Die Kita meines jüngsten Sohnes besitzt bereits liebevoll gefüllte Bücherrucksäcke, da diese Einrichtung am Bundesprogramm “Sprachkita” teilnimmt. Die Sprachfachkraft ist sehr engagiert und hat ein Händchen für die Titelauswahl. Als mein Kind erstmalig mit dem Bücher-Rucksack nach Hause kam, waren wir alle vom Inhalt und der Idee begeistert. Wir sind dankbar, das Kinderbuch-Liebling sie aufgreifen kann.

Wie funktioniert die Ausleihe?

Der Bücherrucksack kann von den Kindern der jeweiligen Kitagruppe bzw. Grundschulklasse für eine Woche ausgeliehen und mit nach Hause genommen werden. Dort darf gemeinsam mit den Eltern in die Geschichten eingetaucht werden. Egal, ob in dieser Woche nur ein oder alle Bücher angeschaut, gelesen oder vorgelesen werden – Hauptsache Kinder und Eltern genießen ein bisschen Lesezeit miteinander.

Wer sind die Unterstützer?

Kinderbuch-Liebling freut sich über engagierte Menschen, denen das Lesen und das soziale Miteinander am Herzen liegt. Folgende Verlage, Autoren, Illustratoren, Rucksackhersteller und Buchmenschen helfen bereits dabei. Hier kannst du die wunderbaren Unterstützer entdecken.

Und hier findest du eine Auswahl der bisher zur Verfügung gestellten Bücher.

© Monika Parciak, Bücherrucksack-Logo

Du möchtest auch einen Bücherrucksack für die Kita?

Du hast Interesse an einem Bücherrucksack? Dann melde dich gerne bei mir. Ich schicke gerne an die von dir benannte Einrichtung einen Bücherrucksack. Das ist für dich und die Kita natürlich kostenfrei. Im Gegenzug würde ich mich aber über ein Foto aus der Kita freuen, dass ich veröffentlichen darf. Schreibe mir einfach an:

hallo@kinderbuch-liebling.de

Hier kannst du dir die bereits mit Bücherrucksäcken unterstützten Kitas und Grundschulen ansehen.

Glücklich
Bildquelle: unsplash

9 Replies to “Kinderbücher für einen guten Zweck: Das Projekt Bücherrucksack

  1. Das klingt ja genial. Bei uns gibt es eine Bibliothek in der Schule, wo die Kinder regelmäßig ausleihen dürfen. Aber spezielle Rucksäcke gibt es da nicht.
    Übrigens landen von uns regelmäßig Rezensionsexemplare in der Bibliothek. Die freuen sich und die Kinder sind ebenfalls hellauf begeistert 😊

    1. Das finde ich richtig toll, dass ihr die Bücher an die Bibliothek spendet. Frag doch mal in der Klasse deines Sohnes nach, ob Interesse an einem Bücherrucksack besteht. Dann können wir uns gern nochmal unterhalten.

  2. Eine wunderbare Idee! Und so viele Verlage beteiligen sich, das finde ich schon imponierend. Für Erwachsene gibt es ja in manchen Städten diese Bücheraustauschregale, aber wenn man die Liebe für Bücher wecken will, muss man schon früh beginnen. Ich wünsche jedenfalls weiterhin gutes Gelingen.

    1. Ich bin so dankbar, dass so viele zugesagt haben. Das ist wunderbar und ich hoffe, das Projekt gelingt auch langfristig. Die Tauschregale finde ich auch super. Bei uns in der Hausgemeinschaft wird immer Mal wieder ein Bücherstapel ausgelegt. Man muss ja nicht jedes Buch behalten und horten. Wir sortieren auch gerade wieder aus, ehe die Regale überlaufen.

  3. An unserer Schule gibt es eine Bibliothek, aber sie wird leider kaum genutzt. Da ist so ein Bücherrucksack bestimmt eine gute Motivation, Kinder zum Lesen zu animieren.

  4. Ich verfolge dein Projekt bei Instagram, weil mir zum Lesen von Blogs oft die Zeit fehlt. Leider.
    Instagram ist so kurzweilig und ich muss dir unbedingt dauerhaft sagen, dass dein Engagement wundervoll ist. Und ein gutes Händchen hattest du auch schon immer! Ganz toll, ich wünsche dir, den Kindern und vor allem den vielen anderen Kindern noch viel Freude am Projekt Buchrucksack. Liebe Grüße von den Leseratten (auf Dänisch sagt man Lesepferd dazu) aus dem Norden,
    Marion

    1. Liebe Marion, solche netten Worte – hab vielen herzlichen Dank dafür. Ich wünsche mir sehr, dass sich alles gut entwickelt und wir viele Leseherzen erreichen. Es liegt natürlich auch ein bisschen an den Eltern, ob sie daheim während der Bücherwoche mit den Kindern lesen. Ich hoffe, dass es funktionieren wird. Lesepferd klingt definitiv angenehmer als Leseratte. Ich wünsche dir, liebe Frau Meermond, und deiner Familie ein tolles Wochenende im schönen Norden!

Hinterlasse einen Kommentar