Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Könnt ihr euch vorstellen, in einer gewaltigen Birne zu wohnen? Oder diese gar als Schiff zu nutzen, um mit ihr übers Meer zu reisen und grandiose Abenteuer zu erleben? Mit Jakob Martin Strids Kinderbuch “Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne” ist genau das möglich – und noch viel mehr. Glückshafen muss vor dem garstigen Vizebürgermeister gerettet werden, der mit seiner schlechten Laune die Stadt ruiniert. Aber das schaffen die Freunde Mika und Sebastian nur, wenn sie ihren geliebten Bürgermeister H.B. wiederfinden. Ausgerechnet der steckt irgendwo im umbrandeten Nirgendwo auf einer geheimnisvollen Insel fest. Eine fantastische Reise nimmt seinen Lauf, die niemand so schnell vergessen wird.

Die Post ist da!

Allerdings keine gewöhnliche. Mika fischt beim Angeln eine Flaschenpost aus dem Wasser, die nicht nur eine Nachricht von Hieronymus Bergström Serverin Olsen, kurz H.B., enthält, sondern auch einen Samen, der eingepflanzt ein ganz sonderbares Gewächs in Mikas und Sebastians Garten hervorbringen wird. Die Riesenbirne sorgt für viel Tumult in Glückshafen, erweist sich aber auch als seetüchtiges Transportmittel, das die Freunde sowie den cleveren Professor Glykose auf eine sagenumwobene Fahrt mitten durchs Nachtschwarze Meer, an obsthungrigen Piraten vorbei zur geheimnisumwitterten Insel führt. Hier erwartet eine finale Überraschung das Gespann.

Was für eine erfrischend komische Idee, möchte man ausrufen, sobald man sich in den ersten Seiten von Jakob Martin Strids Kinderbuch Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne verloren hat. Hervorragend fügen sich die Bilder mit dem Text zusammen, alles ganz weit von 0815 entfernt. Der gewählte Schrifttyp, spielerisch, ebenso wie die Illustrationen, erwecken eine muntere Abenteuerstimmung, in die man sich nur allzu gern fallen lässt. Die Geschichte selbst sorgt immer wieder für Überraschungen, ohne kleinste Leser zu sehr aufzuregen. Vielmehr wird gelacht und gestaunt. Die faszinierenden Kreationen und Einfälle begeistern Technikliebhaber, oder machen Kinder zu solchen. Insgesamt ist die Riesenbirne eine liebenswerte skurrile Geschichte zum Immer-Wieder-Lesen, die das Zeug zum Klassiker hat.


Anzeige

Informationen zum Kinderbuch:

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne*
Jakob Martin Strid
Boje Verlag

empfohlenes Lesealter ab 3 Jahren

Das Buch gefällt dir? Hier kannst du es kaufen:

*

Mehr Abenteuer findest du hier.

* Hallo! Ich bin ein Amazon-Partnerlink. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

2 Replies to “Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

    1. Auf diese Reise würde ich auch gern gehen. Das Buch ist momentan das Lieblingsbuch des Großen. Es gibt auch einen Film dazu.

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)