Frida Furchtlos lädt zum Tee

Ihr bisheriges Leben verbrachte Frida ganz allein in einem Häuschen im Wald. Noch nie hat die hübsche Gans, die am liebsten einen roten Schal mit weißen Tupfen trägt, ein anderes Tier zu Gesicht bekommen. Da ist sie mehr als überrascht, als ein Wolf sie während der Gartenarbeit anbrüllt und von ihr verlangt, dass sie sich augenblicklich ängstigen müsse. Aber muss die Gans das wirklich? Frida Furchtlos hat eine viel bessere Idee.

Rraaaar! Roriooor! Rrrroooaaar!

Lautstark und aggressiv toben Wolf, Bär und Löwe durch den Wald, um ihre Interessen durchzusetzen. Sie alle haben nur ein Ziel: eine kleine Gans erschrecken, sie zwischen den Bäumen hin und her jagen und den Vogel schließlich auffressen. Frida findet das Verhalten absolut merkwürdig. Wäre es nicht viel schöner, sich bei einer Tasse Tee und einem leckeren Stück Kuchen gemütlich zusammenzusetzen und einander kennenzulernen. Aber da schütteln die Raubtiere nur den Kopf und suchen betreten das Weite. Teetrinken mit einer Gans? Das macht man doch nicht! Schließlich lehrt eine kolossale Begegnung Wolf, Bär und Löwe, dass man über die Einladung der Gans doch noch einmal nachdenken könnte.

Hereinspaziert! Ihr seid alle eingeladen!

“Frida Furchtlos lädt zum Tee” erscheint genau richtig, in einer Zeit, die von uns mehr Mitgefühl und Brüderlichkeit verlangt. Die Gans zeigt uns auf überaus herzliche Weise, wie man Vorurteile abbaut und Gastfreundschaft übt. An Fridas Mut dürfen wir uns dabei alle gern ein Beispiel nehmen. Ihre Unvoreingenommenheit lässt sie liebevolle Bande zu Geschöpfen knüpfen, deren ursprüngliche Ablehnung der eigenen Unsicherheit entstammt. Vielleicht schaffen wir es ebenso, zum sogenannten Kontrahenten bei einer köstlichen Tasse Tee eine Beziehung aufzubauen.


Anzeige

Informationen zum Kinderbuch:

Frida Furchtlos lädt zum Tee*
Danny Baker und Pippa Curnick
arsEdition

empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren


Mehr Mutmacher findest du hier.

* Alle mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks.

One Reply to “Frida Furchtlos lädt zum Tee”

Was denkst du über das Buch?