Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

Oh je! Eigentlich sollte Tiffany auf die Oma aufpassen. Während das kleine Mädchen sich in ihrem Puzzlespiel verliert, versucht sich die Oma am Computer. Und dann passiert es. Klick, klick. Nichts geht mehr. Die Oma hat das Internet kaputt gemacht. Aus Versehen natürlich. Aber nun ist die ganze Welt offline und nichts wie zuvor…

Ein großmütterlicher Doppelklick und der Opa sitzt vor der schwarzen Mattscheibe, Max kann nicht mehr zocken und Luisa ihre Musik nicht mehr hören. Die Eltern sind praktisch arbeitslos ohne Internet. Auch der verzweifelte Pizzabote verirrt sich ohne Navi in den Straßen. Na toll, denken sich alle und sind ziemlich irritiert. Aber dann entwickelt sich der Tag irgendwie zu einem großen bunten Fest, der ohne die Weiten des Webs so vielleicht gar nicht möglich gewesen wäre.

Klick. Klick.

Marc-Uwe Kling erzählt von der herausfordernden Eventualität eines Daseins ohne Internet. Kaum vorzustellen, mag man denken. Im Familienalltag öffnet sich allerdings die Tür zu mehr Lebendigkeit und Nähe. Eine Begegnung zwischen Jung und Alt findet satt und die stellt sich so freudvoll dar, dass man es den Protagonisten in der Geschichte Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat am liebsten nachmachen würde und mehr Offline-Zeiten einplant. Ein wunderbarer Anstoß allemal und definitiv die Gelegenheit mehr in solch großartige Bücher wie diese abzutauchen.

Der Autor offenbart mit bauchkitzelndem Sprachwitz ein triumphales Familien-Netzwerken ohne Kabelsalat. Obendrauf gibt es noch einige Wegweiser, die Schimpfworte kurzerhand erlauben, politisch mit Farben spielen und genau dort, wo es am nötigsten ist, klare Sicht zu schaffen. Insgesamt ein feines Immer-wieder-Lesebuch mit Schmunzelgarantie und Aha-Effekten.


Anzeige

Informationen zum Kinderbuch:

Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat*
Marc-Uwe Kling, Astrid Henn
Carlsen Verlag

empfohlenes Lesealter ab 6 Jahren

Das Buch gefällt dir? Du kannst es bei deinem Buchhändler kaufen oder hier bestellen:

*

Mehr Familiengeschichten findest du hier.

* Amazon-Partnerlink. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Die Provision, die ich für den Kauf erhalte, wandert anteilig in den Bücherrucksack, ein Projekt zur Leseförderung für Kindergarten-Kinder und Grundschüler.

One Reply to “Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat”

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)