Lasse in der ersten Klasse

Der Übergang vom Kindergarten in die Schule ist für die allermeisten Jungen und Mädchen mit Vorfreude und Neugier, aber auch mit etwas Anspannung verbunden. Bloß gut, dass es Lasse und seine beste Freundin Rica gibt. Die beiden erzählen in “Lasse in der ersten Klasse” den ABC-Schützen von ihren Erlebnissen zum Schulstart und nehmen mit Humor und Einfallsreichtum kleinen Lesern ihre Aufregung. Denn Schule soll vor allem eines: viel Spaß machen!

Wenn Lasse groß ist, will er Astronaut werden. Oder Wurstverkäufer. Doch bevor es soweit ist, findet Mama, soll er erst mal in die Schule gehen. Gemeinsam wird vor der Einschulungsfeier ein Schulranzen gekauft. Am liebsten hätte Lasse einen mit Raketen drauf. Davon wäre auch Opa begeistert. Heimlich stöbert Lasse in Mamas Schrank nach seiner Zuckertüte, so wie es auch seine Freundin Rica bei sich zuhause getan hat. Doch was der kleine Junge findet, treibt ihn fast Tränen in die Augen. Ob das leere graue Ding neben dem blauen Kleid wirklich für ihn ist? Ein bisschen muss sich Lasse schon noch in Geduld üben…

Sarah Welk erzählt mit “Lasse in der ersten Klasse” von den Vorbereitungen innerhalb der Familie vor der Einschulung und manchem Aufruhr im Leben der Erstklässler. Denn selbstverständlich bleibt es auch nach der Übergabe der Zuckertüte spannend in Lasses und Ricas Schulalltag. Da wird der Feueralarm geübt. Der Schulfotograf will Schummelfotos machen. Und warum müssen alle Kinder aus Frau Kastanienkötters Klasse immer gleichzeitig auf die Toilette?

Mit den Freunden Lasse und Rica zeichnet Sarah Welk zwei Protagonisten, die sich herrlich ergänzen. Im Ideenreichtum, in den kleinen und großen Sorgen, aber auch im Mut der beiden ABC-Helden dürfen sich die Leser wiederfinden. Das Abenteuer Schule wird von Herausforderungen bestimmt, die sich aber ganz bestimmt meistern lassen – gemeinsam mit Gleichaltrigen und manchmal auch mit ein bisschen Unterstützung von den großen Leuten.


Anzeige

Informationen zum Kinderbuch:

Lasse in der ersten Klasse*
Sarah Welk, Anne-Kathrin Behl (Illustration)
arsEdition

empfohlenes Lesealter ab 6 Jahren


Mehr Bücher zum Schulanfang findest du hier.

KURZBIO’S

Sarah Welk arbeitete nach dem Abitur in den unterschiedlichsten Berufen, ehe sie Redakteurin beim NDR wurde. Inzwischen schreibt sie nur noch Bücher. Sie lebt mit Mann, zwei Kindern und ihren Hühnern an der Nordsee. Hier kannst du Sarah Welk besuchen.

* Alle mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks.

 

2 Replies to “Lasse in der ersten Klasse

    1. Oh ja, das kenne ich. Da war ganz viel Respekt und Scheu am Anfang, aber auch Neugier. Ich war ziemlich schüchtern und habe mich nie getraut, mich zu melden, um bloß nichts Falsches zu sagen. Ein Glück, dass es auch anders geht. Für meine Kinder habe ich mir immer ganz viel Freude gewünscht.

Was denkst du über das Buch?