Das verlorene Rentier

In den Weihnachtsvorbereitungen steckt viel Vorfreude, aber auch Aufregung. So geht es einem kleinen Rentier, welches sich am Tag vor Weihnachten im verschneiten Wald verläuft. Seine Schnupfennase sorgt außerdem dafür, dass es den Weg nicht zurückfindet. Zum Glück gibt es Freunde, die ihm zur Seite stehen. Sharon Harmer erzählt im zauberschönen Pappbilderbuch „Das verlorene Rentier“ von einem tierisch guten Zusammenhalt an einem besonderen Festtag …

Liebenswerte Schnupfnase: Das verlorene Rentier

Es schneit, es klirrt und friert im Wald. Die Tannen verschwinden unter einer dicken Puderzuckerdecke und alles sieht gleich aus. Und bis auf das Niesen des Rentiers sind auch keine Geräusche, wie zum Beispiel klingende Glöckchen der anderen Rentiere, auszumachen. Der Wald schweigt. Doch die Waldtiere – Maus, Eichhörnchen, Hase, Fuchs, Frosch und Bär – geben nicht auf. Sie klettern auf Bäume, folgen Spuren, um das Rentier zurückzubringen. Letztlich ist es der Weihnachtsmann selbst, der einen entscheidenden Hinweis gibt…

ab 2 Jahren

Weihnachten

Freundschaft, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft, Wald, Winter

Ein spannendes Weihnachtsabenteuer voller Freundschaftsgefühl, Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft erwartet Kinder ab zwei Jahren in „Das verlorene Rentier“. Wer sich an „Der verlorene Handschuh“ (hier zum Nachlesen) erinnern kann, der weiß welche Magie in den detailreichen Illustrationen von Sharon Harmer steckt. Auch „Das verlorene Rentier“ entblättert sich als stimmungsvolle Geschichte, die in der kalten Jahreszeit Herz und Seele wärmt.

Lieblingsbuchgarantie!

Anzeige



Informationen zum Kinderbuch
Das verlorene Rentier
Sharon Harmer, Michael Engler (Übersetzung)
arsEdition
ISBN 978-3-8458-5366-6
empfohlenes Alter ab 2 Jahren

Mehr von arsEdition:

Noch mehr tolle Bücher von arsEdition

Neuste Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner