ab 6 Jahren

Rotzhase und Schnarchnase: Ein Wicht vor Gericht (Band 3)

Was für ein fantastischer Tag! Bär und Hase kichern im Sonnenschein und planschen im See. Da kracht urplötzlich im Sturzflug ein merkwürdiges Ding direkt neben sie ins Wasser. Igitt, ist das hässlich, verkündet Rotzhase, während Schnarchnase noch überlegt, was das für ein Wesen sein könnte, welches er eben aus den Tiefen gefischt hat. Erst der Grünspecht weiß die Antwort: das Tier kann nur eine Eule sein. Doch da wird es erst richtig aufregend. Sind das nicht die größten, die allerschlimmsten “Rülps-Killer”?

ab 5 Jahren

Stummel. Ein Hasenkind wird groß.

An einem schönen Frühlingstag sitzt die Hasenmutter mit ihrem Kind am Waldrand. Eine uralte Häsin, die vorbeikommt, bezeichnet den gerade mal zwei Wochen jungen Stummel als mickrig und klein. Während dem Häschen daraufhin die Tränen kommen, wischt die Mutter jegliche Vorbehalte fort und gibt Stummel das Wichtigste, was ein Kind zum Aufwachsen braucht: sehr viel Liebe und Geborgenheit. Genau das ist es, was den Hasenjungen beim (Groß-)Werden begleitet und Stummel stark und mutig machen wird, um die ein oder andere Turbulenz zu bestehen.

ab 6 Jahren

Rotzhase und Schnarchnase: Der Tyrann von nebenan (Band 2)

Eben noch hat Hase gemütlich in der Bärenhöhle mit seiner besten Freundin geschlummert, als ihn ein furchtbares Geräusch weckt. Rotzhase ist sauer. Die Bärin schnarcht, dass es nicht zum Aushalten ist. In seinem eigenen Bau geht es auch nicht besser zu, denn dort hat sich die Schildkröte eingenistet. Das Allerschlimmste jedoch ist der neue Nachbar, der einen Höllenlärm veranstaltet. Die Nerven des langohrigen Griesgrams liegen schön ganz blank. Dieser Tyrann muss unbedingt verjagt werden, denkt sich Rotzhase und bittet die beste Freundin um Hilfe. Ob sich Schnarchnase auf die Pläne des Hasen einlässt?

ab 4 Jahren

Gemeinsam! Lesen macht Spaß

Igel, Hase, Fuchs und Maus lieben nichts mehr, als sich allabendlich im Bett einzukuscheln und in einem Buch zu lesen. Leider tauchen die Freunde jeden Abend in die gleiche Geschichte ein, denn die Tiere besitzen nur ein einziges Buch. Das ist schon alt, klebrig, die Seiten sind zerknittert und die Freunde kennen die Geschichte längst auswendig. Es wird endlich Zeit für eine Bücherjagd, verkündet die Maus eines Tages. Und so machen sich die Tiere auf, um ein neues Abenteuer zwischen zwei Buchdeckeln zu finden.

ab 4 Jahren

Knuffelchen

Das Bilderbuch “Knuffelchen” von Daniel Pinkwater und Will Hillenbrand erzählt die Geschichte eines liebenswerten Zweier-Gespanns und von der Sehnsucht nach Zuwachs. Die allerdings belastet das Band der Freundschaft in keinster Weise. Einmal mehr wird deutlich, dass die Liebe nicht weniger wird, wenn man sie teilt.

ab 3 Jahren

Wünsche für dein Leben

Während die Sonne golden über den Bergen aufsteigt, betrachtet das Hasenpaar stolz und glücklich seinen Nachwuchs. Der liegt in einem Bett aus Gras und reibt sich noch ganz verschlafen die Äuglein. Willkommen in der Welt, kleiner Hase. Die schönsten Wünsche, die man kleinen Sprösslingen zur Geburt und Taufe mitgeben kann, haben Adèle Geras und Cliff Wright in ihrem Bilderbuch zusammengetragen.

ab 2 Jahren

Klein Häslein wollt spazieren gehen

Das Pappbilderbuch “Klein Häslein wollt spazieren gehn” lohnt sicher nicht nur zur Osterzeit einen Blick. Der Eigensinn des Hasenkindes zeigt auf charmante Art die Schneise zwischen Selbstbestimmung, die nach eigenen Erlebnissen verlangt und den erzieherischen Maßnahmen, die zur Vorsicht anleiten, aber auch die Gefahr der Isolation und eines Mangels an Selbstvertrauens in sich bergen. Neben amüsanten Illustrationen, Noten und Liedtext gibt es kleine Anleitungen zum Fingerspiel, welches die Kinder beim Vorlesen oder Vorsingen unterhalten darf.

ab 6 Monaten

Mein buntes Gucklochbuch – Bist du das, kleiner Elefant? – Bist du das, kleines Häschen?

Wo haben sich Elefant und Häschen nur versteckt? Die Allerkleinsten dürfen in den Mitmachbüchern aus dem Hause Usborne auf Spurensuche gehen und die Tiere aufstöbern, von denen immer nur ein Stückchen hinter den vielen Gucklöchern hervorblitzt. Aber sind das wirklich Elefant und Hase? Wir werfen einen Blick in die Bücher und stauen über so manche Entdeckung.

ab 6 Jahren

Rotzhase und Schnarchnase: Mörenklau im Bärenbau (Band 1)

Frau Bär hat sich eingekuschelt und hält Winterschlaf, als ihr plötzlich jemand auf die Nase tritt. Der Übeltäter ist schnell verschwunden und mit ihm Bärs Vorräte. Erstaunt findet sich Bär vor dem Höhleneingang wieder. Überall liegt noch Schnee. Wenn Bär schon mal wach ist, so sagt sie sich, kann sie auch einen Schneemann bauen. Noch während sie ihre erste Kugel rollt, trifft sie auf Hase, eine äußerst mürrischen Waldbewohner. Der schenkt Bär nicht nur die schrumpeligste, schlabberigste, gammligste Möhre von allen, sondern scheint auch noch etwas über den Diebstahl in Bärs Höhle zu wissen.

ab 3 Jahren

Ein Apfel für alle von Feridun Oral

Den Waldboden überdeckt eine dicke Schneeschicht und alle Tiere schlafen gemütlich in ihren Höhlen. Nur einer kommt nicht zur Ruhe. Den kleinen Hasen treibt der Hunger aus dem Bau mitten ins Schneetreiben. Fröstelnd durchstreift er Wald und Flur bis er plötzlich eine Kostbarkeit entdeckt. Am Apfelbaum hängt hoch oben eine letzte rote Frucht. Der Hase möchte den Apfel so gerne haben, aber er kommt nicht heran. Ob die anderen Tiere ihm helfen können?