MAX UND BREZEL – Stinkie (Band 2)

Bereit für ein paar Lachfalten? Dann flugs hinein in die Roboter-Reparaturwerkstatt! Max und Brezel sind wieder da und sie haben diesmal einen ganz ungewöhnlichen Fall angenommen. Auf dem Drehstuhl sitzt ein Roboter mit einem Problem, welches allen Beteiligten bald in der Nase zwickt. Dieses Modell leidet unter einer gewaltigen Verdauungsstörung, denn es produziert in kürzesten Abständen grüne Pupswolken. Die stinken so sehr, dass Brezel regelmäßig aus seinen hübschen Flip Flops kippt. Ob das Mechanikerteam es trotzdem schafft, dem verzweifelten Stinkie zu helfen?

Keine Frage, Max und Brezel, die Helden der Schraubendreher, punkten mit kuriosen Einsätzen. Während der Erstling neben vielen Schmunzelmomenten auch für ein bisschen Gänsehaut sorgte, will die Fortsetzung vor allem eins: mit schrägem, zuweilen deftigem Humor zum hemmungslosen Gekicher überreden. Das funktioniert schon allein beim Betrachten der Illustrationen, die voller Lebensfreude und in knalligen Farben daher kommen. Denn trotz aller Stinkewolken, Max, Brezel und Roboterkumpel Larry halten zusammen wie Pech und Schwefel. So ist es auch ganz klar, dass dieser Fall gemeinsam gelöst wird, Überraschung inklusive.

© Oliver Kramer

Oliver Kramer hat mit “Max und Brezel” eine Reihe geschaffen, die Kinder vom Lesenlernen überzeugen will. Der Schlüssel zur Sprache liegt hier im Wortwitz und kurzen Texten, welche die großflächigen Bildszenen begleiten. Darin findet sich auch das charmante Herz der Geschichte – ein starke Freundschaft sowie die großzügige Hilfsbereitschaft der ungemein niedlichen Unikate. Die Helden in Latzhosen sorgen erneut für eine unvergessliche Schmökerstunde.

© Oliver Kramer

Hurra! “Max und Brezel” dürfen in den Bücherrucksack wandern. Dafür sage ich ganz herzlich Dankeschön!

Informationen zum Kinderbuch:


Max und Brezel – Stinkie (Band 2)
Oliver Kramer
Max & Brezel

empfohlenes Lesealter ab 6 Jahren

Hinterlasse einen Kommentar