Ein Jahr auf dem Bauernhof

Wir lieben den Geschmack und die Farbe von frischgekochten Bio-Eiern. Im Gemüse vom Bauern um die Ecke steckt oft ein eindringlicheres Aroma als in der Salatgurke aus den Plastikmeeren Almerías. Auch punktet der regionale Erzeuger mit alten Apfelsorten, von denen man im Discounter noch nie gehört hat. Die Produkte vom Bio-Bauern erfreuen nicht nur unsere Geschmacksknospen, sondern sind auch um ein vielfaches gesünder – für Mensch, Tier und Planet. Doch wie lebt es sich eigentlich auf so einem Hof? Welche Arbeiten müssen Bäuerin und Bauer erledigen, damit die Nahrungsmittel umweltschonend auf unserem Teller landen. “Ein Jahr auf dem Bauernhof” erzählt uns davon.

Sobald sich die ersten Knospen an den Apfelbäumen öffnen, schwirren die Bienen zwischen den duftenden Blüten umher. Der Acker wird gepflügt, Schafe geschoren. Bald schon kann das erste Gemüse geerntet werden, das auf dem Wochenmarkt verkauft wird. Die Tage werden länger. Der Traktor tuckert übers Feld und bringt Samen in die Erde. Heu wird für die Tiere gemäht. Der Imker schabt Honig aus den Bienenwaben. Die Erntezeit beginnt. Die Bauernfamilie kocht Marmelade ein, sammelt Wintervorräte und bereitet sich auf die kalten Monate vor. Auch dann, wenn nichts mehr wächst, herrscht keine Ruhe auf dem Hof. Bauer und Bäuerin schneiden Obstbäume, reparieren und putzen Scheune und Schuppen, pflegen die Maschinen, bestellen neuen Samen.

Copyright Dorling Kindersley Verlag

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – auf dem Bauernhof gibt es immer etwas zu tun. Zu jeder Jahreszeit fallen andere Aufgaben an zwischen Acker und Stall an. Es ist viel Arbeit inmitten einer ursprünglichen Natur. Neben all dem Tun auf den Feldern und der Versorgung der Tiere, werden Nahrungsmittel weiterverarbeitet, Wochenmärkte beliefert und manchmal auch Messen besucht.

Copyright Dorling Kindersley Verlag

Bunte Vielfalt mit Mehrwert

Pralles Bauernhofleben präsentiert sich hier in diesem reich bebilderten Sachbuch. “Ein Jahr auf dem Bauernhof” weckt nicht nur Landlust, sondern sensibilisiert vor allem für die wertvolle Arbeit der Bauern. Verschiedene Biobauernhof-Modelle zeigen eine tolle Vielfalt und erklären dabei ganz kindgerecht , wie Gemüse von der Anzucht auf dem Feld bis auf unseren Teller kommt oder wie man Tiere halten kann, ohne dass sie ein sonnenlichtloses Leben in engen Ställen fristen müssen.

Daneben wirft das Buch einen Blick auf natürliche Pflanzenschutzmittel und erläutert die Vorteile facettenreichen Anbaus, der auch alte Sorten bedenkt. Das letzte Kapitel fordert den Leser zur Aktion heraus. Und jetzt kommst du, heißt es da. Denn zwischen Einkauf und Essen gibt es allerhand Möglichkeiten, kleine Bauernhöfe zu unterstützen. Mit Sachverstand, Weitsicht und Empathie punktet “Ein Jahr auf dem Bauernhof”.


Anzeige

Du möchtest das Buch lesen? Dann bestelle es hier (keine Mehrkosten):

* * *

Informationen zum Kinderbuch:


Ein Jahr auf dem Bauernhof
Nancy Castaldo, Ginnie Hsu (Illustr.)
Dorling Kindersley Verlag

empfohlenes Lesealter ab 5 Jahren


*Partnerlinks. Wenn du das Buch über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

3 Replies to “Ein Jahr auf dem Bauernhof

    1. Ja, genau das richtige, um mal ins Landleben hinein zu schnuppern! Auch die Illustrationen sind besonders. Habt einen wunderschönen Sonntag!

Hinterlasse einen Kommentar