Der Grinch oder die geklauten Geschenke

Schon wieder Weihnachten! Das darf nicht sein! Nichts hasst der Grinch mehr als das Fest der Liebe und jeden Huh, der es feiert. Und dann diese glückseligen Kinder nebst dem Krach beim Geschenkeauspacken! Es ist scheußlich. Es dröhnt ihm jetzt schon in den Ohren. So beschließt der Grinch kurzerhand Weihnachten zu verhindern. Verkleidet als Weihnachtsmann schleicht er sich in der Nacht vor Weihnachten in die Häuser und wird zum Dieb …

Bunte Pakete, das Festtagsessen, der geschmückte Tannenbaumbaum, jeder Lamettafaden, jede Schleife, jeder Geschenkpapierschnipsel – alles, was an Weihnachten erinnert, packt der Grinch in seinen Sack. Er will die Dinge vom höchsten Berggipfel in die Schlucht stürzen, um so Weihnachten zu entzaubern. Doch als sich im Sonnenaufgang ein Geräusch aus dem Tal in seine Ohren tönt, muss der Grinch erkennen, dass es bei Weihnachten um viel mehr geht, als Geschenke und Konsum …

Den über 60 Jahre alten Klassiker von Dr. Seuss präsentiert Nadia Budde in einer rasanten Neuübersetzung. Muffelig, grantig kommt der Grinch daher, das Herz zwei Nummern zu klein. Zielstrebig und fies agiert er, wird jedoch am Ende von der trotzigen Freude der beklauten Huhs eines Besseren belehrt. Eine wunderbare Wendung, in der sich die eigentliche Botschaft von Weihnachten erheben darf. Da wird selbst ein Weihnachtsmuffel zum Weihnachtsfreund.


Anzeige

Du möchtest das Buch lesen? Dann bestelle es hier (keine Mehrkosten):

* * *

Informationen zum Kinderbuch:


Dr. Seuss – Der Grinch oder die geklauten Geschenke
übersetzt von Nadia Budde
Kunstmann

empfohlenes Lesealter ab 6 Jahren


*Partnerlinks. Wenn du das Buch über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Die Provision, die ich für den Kauf erhalte, wandert anteilig in den Bücherrucksack, ein Projekt zur Leseförderung für Kindergarten-Kinder und Grundschüler.

One Reply to “Der Grinch oder die geklauten Geschenke”

Hinterlasse einen Kommentar