Dachs im Dickicht – Hasenhunger

Das Dicke Dickicht ist ein gastfreundlicher Ort. Hier sitzt man abends gemütlich in der Taverne „Zum Hohlen Baum“ beisammen, genehmigt sich den ein oder anderen Fliegenfliptail und genießt ein Stück Rinderrücken. Alle Tiere sind sicher, keines frisst den anderen – eine Beschaulichkeit, die Dank des unermüdlichen Einsatzes von Waldpolizist Dachs und seinem Assistenten Dachskatz bestens funktioniert. Doch dann erschüttert ein Mord die Szenerie. Der Hase ist tot! Was für ein Verbrechen! Schnell scheint ein Täter gefunden, allerdings plagen den Dachs Zweifel. War es wirklich der Wolf, der Hasenhunger hatte?

Ein Büschel Hasenfell, zwei abgenagte Knochen, ein paar Flecken Blut auf dem Waldboden. Glasklar, finden die Bewohner im Dicken Dickicht, der Wolf und sein Raubtierappetit sind Schuld, dass die Häsin nun ins Taschentuch schnäuzt und sich um die Zukunft ihrer Kinder sorgt. Jedoch würzt ein Star im Vogelkäfig die scheinbar simplen Ermittlungsarbeiten mit verblüffenden Informationen. So leicht lässt sich der Wolf nicht zur Verantwortung ziehen. Die Zahl der Verdächtigen vergrößert sich und alsbald sorgt sich Dachs um seinen bevorstehenden Winterschlaf.  

Einen schräg-schönen Krimi serviert Anna Starobinets hier lesehungrigen Kindern und weckt mit „Dachs im Dickicht“ deren detektivisches Gespür. Band eins der Reihe um die Waldpolizei präsentiert sich als köstlicher Kinderbuchspass, der mit skurrilen Figuren und humorvollen Dialogen punktet. Wahnwitzige Wendungen gibt’s obendrauf. Rasant, schelmisch, verdächtig gut!


Anzeige

Du möchtest das Buch lesen? Dann bestelle es hier (keine Mehrkosten):

* * *

Informationen zum Kinderbuch:


Dachs im Dickicht – Hasenhunger
Anna Starobinets, Stefanie Jeschke
FISCHER Kinder- und Jugendbuch

empfohlenes Lesealter ab 9 Jahren


*Partnerlinks. Wenn du das Buch über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

Hinterlasse einen Kommentar