ab 3 Jahren

Stickerbücher zur Fußball-WM

Alle Welt ist im Fußballfieber. Nur noch wenige Stunden trennen uns vom Anpfiff des Eröffnungsspiels der Fußballweltmeisterschaft in Russland. Dabei eifern kleine Fans nicht nur auf dem Rasen oder Bolzplatz ihren Idolen nach, sondern lassen auch daheim auf dem Papier die spannende Welt des Fußballs auferstehen. Der Usborne Verlag hat pünktlich zur WM zwei Stickerbücher im Gepäck, mit denen sich fußballbegeisterte Mädchen und Jungs die Wartezeit zwischen den Spielen versüßen dürfen.

ab 3 Jahren

Papa und der Papagei

“Papa und der Papagei” erzählt von der Sehnsucht eines kleinen Mädchens nach Zuwendung. Ihre Eltern können diese kaum stillen, weil eine Menge Verpflichtungen sie davon abhalten. In ihrem kindlichen Verständnis glaubt Lena, dass einzig die Zeit, die ihre Eltern mit ihr verbringen, Ausdruck ihrer Zuneigung ist. Aber ist das wirklich so?

ab 3 Jahren

Schläfchen mit Schäfchen

Kennst du das? Dein Kind kommt abends nicht zur Ruhe und will einfach nicht in den Schlaf finden. So geht es dem kleinen Marvin. Allabendlich plagen ihn die gleichen Dinge. Er kann nicht schlafen, weil ihm heiß ist, weil er Durst hat und – wenn wundert es – weil Marvin Pipi muss. Manchmal hat er auch ein klitzekleines Aua am Finger, das ihn stört und ihn am Einschlafen hindert. Die Mama hat davon heute aber genug. Es ist schließlich schon spät! Marvin soll es mal mit dem Schäfchenzählen probieren. Aber ob das beim Einschlafen wirklich hilft?

ab 3 Jahren

Mozart & Robinson und der waghalsige Pfannkuchenplan

Sie sind wieder da! Mozart und Robinson, zwei Mäusehelden, die unterschiedlicher nicht sein können, entführen uns zu einem neuen Abenteuer. Diesmal haben die beiden ordentlichen Hunger mitgebracht, denn bei Robert Hausmaus sind die Schränke leer. Seine Menschenfamilie ist verreist und hat nur eine Tüte Mehl in der Küchenkommode zurückgelassen. Auch bei Robinson finden sich bloß magere Vorräte. Die Feldmaus nagt in ihrem Bau an harten Samen und verschrumpelten Äpfeln. Wie gut, dass der kluge Büchernarr Mozart ein leckeres Rezept kennt, mit dem sich Bäuche wieder füllen ließen. Dafür bräuchte man auch nur noch zwei Zutaten. Und der Bauernhof befindet sich gleich nebenan…

ab 3 Jahren

Vor dem Essen Hände waschen!

Statt Angst zu schüren, erklärt das Klappenbuch “Vor dem Essen Hände waschen!” auf sehr humorvolle Weise die Wichtigkeit der Hygiene. Unter dem Vergrößerungsglas entdecken wir verschiedene gesundheitsschädliche Keime, aber auch ihre Gegenspieler, die hinter den Entdeckerklappen im wahrsten Sinne Abwehrkräfte mobilisieren. Ein kleines Regelwerk mit allerhand Bildern vereinfacht das Verstehen, warum der simple Griff zu Seife und Wasser die Gesundheit schützen kann.

ab 3 Jahren

Wünsche für dein Leben

Während die Sonne golden über den Bergen aufsteigt, betrachtet das Hasenpaar stolz und glücklich seinen Nachwuchs. Der liegt in einem Bett aus Gras und reibt sich noch ganz verschlafen die Äuglein. Willkommen in der Welt, kleiner Hase. Die schönsten Wünsche, die man kleinen Sprösslingen zur Geburt und Taufe mitgeben kann, haben Adèle Geras und Cliff Wright in ihrem Bilderbuch zusammengetragen.

ab 3 Jahren

Wo ist der Elefant?

Wo hat sich der Elefant versteckt, will das Umwelt-Bilderbuch aus dem Brunnen Verlag wissen und lädt zum Suchen und Finden ein. Doch nicht nur der graue Dickhäuter soll aufgestöbert werden, auch Schlange und Papagei verbergen sich in einem dichten Wald. Was anfänglich noch mit Schwierigkeiten verbunden ist, wird mit jedem Umblättern einfacher. Seite um Seite schwindet der Wald und entzieht den Tieren letztendlich ihren Lebensraum.

ab 3 Jahren

Zu groß oder zu klein?

“Zu groß oder zu klein?” von Catherine Leblanc und Eve Tharlet ist ein sehr warmherziges Kinderbuch, das Eltern wie Kindern eine Orientierung im Dschungel des Großwerdens anbietet und dabei mit dem Schubladendenken aufräumt. Die Bedürfnisse der Kinder wahrnehmen, ist manchmal gar nicht so einfach und ab und an braucht es erst einen Anstupser, um die ersehnte Hilfestellung geben zu können. Letztlich befreit die Gemeinschaftsaktivität von jenem Grübeln über die Unterschiede – und was könnte schöner sein, als Zeit mit Mama und Papa zu verbringen und sich dabei im Kleinsein ganz groß zu fühlen?