ab 5 Jahren

Giesbert hört das Gras wachsen – Daniela Drescher

Endlich kehrt Giesbert zurück und hat jede Menge neue Draußen-Abenteuer mitgebracht. Der kleine Wicht in der unverwechselbaren Montur aus grüner Trägerhose und Blätterhut nimmt seine Leserschaft erneut mit auf eine Gartenreise durch die Jahreszeiten. Seine Flöte hat er natürlich auch im Gepäck, welche uns mit sanften Melodien umgarnt, während wir Giesberts Erlebnissen inmitten eines verwunschenen Wald- und Wiesenidylls lauschen dürfen.

ab 3 Jahren

Eine Königslibelle in Neles Garten

Was kann schöner sein, als durch Wald und Wiesen zu streifen und die Natur zu entdecken? Genau das empfindet auch Nele. Das kleine Mädchen hat das Glück, ein Stück Landschaft direkt vor der Nasenspitze zu haben. Nele braucht nur einen Schritt über die Türschwelle zu tun und schon steht sie mitten in einem Gartenparadies voller Blumen, die in allen Farben leuchten und bunten Schmetterlingen, die in der Luft tanzen. Es gibt sogar einen kleinen Teich. Was Nele da für ein sonderbares Geschöpf aufstöbert, welches aus dem Wasser kriecht, lässt sie staunen.

ab 4 Jahren

Alle in den Garten!

Basset Bertram hat seinen Kopf auf den Pflanztisch gebettet. Der Hund mit den langen Schlappohren und dem treuen Herzen hält ein Nickerchen, während neben ihm sein Freund und Herrchen eifrig die Setzlinge für das Einpflanzen in die Gartenerde vorbereitet. Ernestos Haare sind dort, wo ihm noch welche wachsen, schlohweiß, die Haut ist runzlig, die Brillengläser dick, aber sein Gesicht ziert ein breites Grinsen. Denn Ernesto liebt das, was er gerade tut. Der alte Mann ist Gärtner mit Leidenschaft und das kleine Stück Land, welches an sein Häuschen grenzt, hat er in ein kleines Paradies verwandelt. Das lockt allerdings auch ungebetene Gäste an.

ab 3 Jahren

Opas geheimnisvoller Garten

Lina hat Sommerferien und fährt zu ihrem Opa aufs Land. Dessen Garten ist sein Paradies und er möchte es gern mit seiner Enkeltochter teilen. Doch darauf hat Lina keine Lust. Sie wäre viel lieber wie ihre Freundin Louise am Meer. Erst die Bekanntschaft mit Frau Bohne ändert Linas Blick auf die wunderbaren Dinge direkt vor ihrer Nasenspitze.