Villa Eichblatt – Familie Eilig zieht um

Die Eichhörnchenkinder toben ausgelassen durch die Villa Eichblatt. Erst die Aussicht auf eine Gute-Nacht-Geschichte über Ururgroßvater und Ururgroßmutter lockt sie in ihre Betten. Mama Eilig erzählt von Eckhard und Elli, die sich, gerade frisch getraut,  am Fluss ein Häuschen in einem Ahornbaum suchten. “Hoch hinaus”, lautet das Motto der Pinselohr-Familie. Doch das Glück vom Eigenheim währt nur vier kurze Wochen. Die Gemütlichkeit endet, als scharfe Biberzähne den Baumstamm zum Schwanken bringen. Dabei geht nicht nur Ellis Lieblingsteekanne zu Bruch. Als der aufgebrachte Eckhard aus dem Kobel stürzt und dem Biber auf dem Kopf fällt, ist das der Beginn einer generationenübergreifenden Verbindung zwischen zwei Familien.

Das Eichhörnchenpaar benötigt nach dem Verlust ihres Baumes dringend eine neue Bleibe und Schutz vor den herannahenden Herbststürmen und kalten Wintertagen. Da kommt unerwartete Hilfe vom Verursacher des Schadens. Denn Biber Bockert meinte es nicht böse, als er seine Forstarbeiten durchführte. Nach einem gemeinsamen, wunderbar fröhlichen Essen mit der ganzen Bibersippe, kümmert sich Herr Bockert um ein Heim für die Eichhörnchen. Der Baum, den er für Elli und Eckhard auswählt, wird zum schönsten Luftschloss für die Pinselohren. Mit der Villa Eichblatt erfüllt sich für die Eichhörnchen nicht nur der Wahlspruch der Familie. “Hoch hinaus” wächst auch die Verbindung zwischen den Bockerts und den Eilig.

“Villa Eichblatt – Familie Eilig zieht um” von Caroline Ronnefeldt erzählt davon, dass Freundschaft durchaus auch aus einem Streit entstehen kann. Bei Eichhorn und Biber werden die Sympathiepunkte nicht am Anfang ihrer gemeinsamen Geschichte verteilt. Doch es wird bald klar, dass es nur ein Missverständnis ist, dass Unfrieden bringt. Hilfsbereitschaft und Vergebung lassen eine Freundschaft keimen, die so groß und stark wird, dass davon noch die Kindeskinder profitieren.

Caroline Ronnefeldt plädiert mit ihrer Erzählung für die Aufrechterhaltung wichtiger Werte im Leben. Ihre Illustrationen in englischer Manier alter Kinderbücher erinnern uns zudem an die zauberhafte Welt von Beatrix Potter. “Villa Eichblatt – Familie Eilig zieht um” ist ein charmantes Buch über liebenswerte Pinselohren und freundliche Biber, das uns zeigt, wie wichtig es ist, an einem Strang zu ziehen.

Du möchtest “Villa Eichblatt – Familie Eilig zieht um” auch gern lesen?

Hier kannst du das Buch von Caroline Ronnefeldt über die Eichhorn-Biber-Freundschaft* bestellen.

Informationen zum Buch:

Villa Eichblatt – Familie Eilig zieht um
Caroline Ronnefeldt (Autorin und Illustratorin)
Annette Betz

empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren

Seitenanzahl: 64
ISBN: 978-3-219-11732-5
Preis: 16,95 Euro

Mehr Bücher über Eichhörnchen findest du hier.

Mehr Bücher darüber, wie man Freunde findet, kannst du hier entdecken.

* Alle mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks.

2 Replies to “Villa Eichblatt – Familie Eilig zieht um

Was denkst du über das Buch?