So groß wie ein richtiger Baum

Beim Waldspaziergang findet die Hasenfamilie ein Samenkorn. Klein und verloren liegt es unterm Schnee. Der kleine Hase beschließt es mitzunehmen. Zuhause in einem Topf soll der Samen eine neue Heimat finden und zu einem Baum wachsen – möglichst schnell, ziemlich bald. Damit die Pflanze groß und kräftig wird, braucht es allerdings Zeit. Gar nicht so einfach, geduldig zu sein. Doch der Hase lernt zu warten, kümmert sich und dies wird letztlich eine Bereicherung für alle sein.

Hinein in den Topf, die Erde andrücken und mit Wasser begießen. Ein kurzer, arbeitsintensiver Einsatz, der innerhalb von wenigen Minuten getan ist. Das Umsorgen, das Hegen und Pflegen jedoch, das beginnt erst danach. Es ist die Zeit des Keimens, des Wartens, ein langsames Aufbrechen, während sich die Jahreszeiten wandeln, der Bruder des kleinen Hasen geboren wird und endlich auch der Baum stark genug ist, um in der freien Natur einen Lebensraum zu begründen und zu begrünen.

Copyright: Boje Verlag

Eine sehr herzliche Geschichte über die Liebe, die alles mit zärtlicher Beständigkeit zum Wachsen überredet, hat Benjamin Scheuer mit “So groß wie ein richtiger Baum” geschaffen. Poetische Töne klingen auf jeder Seite mit, die uns dankbar für alle machen, die uns beim Aufblühen und Emporstrecken begleiten. Jemima Williams steuert sehr charmante Illustrationen bei. Ihre Protagonisten bezaubern mit einer großen Portion Liebreiz und Lebensfreude. Ein Buch, das ans Herz wächst!


Anzeige

Du möchtest das Buch lesen? Dann bestelle es hier (keine Mehrkosten):

* * *

Informationen zum Kinderbuch:


So groß wie ein richtiger Baum
Benjamin Scheuer, Illustrationen von Jemima Williams
Boje

empfohlenes Lesealter ab 4 Jahren


*Partnerlinks. Wenn du das Buch über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

One Reply to “So groß wie ein richtiger Baum”

Hinterlasse einen Kommentar