Rosalein Schmetterschwein will fliegen

Rosalein ist eine Sportskanone. Sie kann alles. Hüpfen, springen, das Schwänzchen drehen. Nur eins gelingt ihr nicht und davon träumt sie doch so sehr. Das Schweinchen will fliegen. Wie Rosalein sich auch bemüht, sie vermag sich einfach nicht in die Lüfte zu erheben. Die anderen Tiere lachen und kichern über sie, wenden sich kopfschüttelnd ab. Aber dann kommt Bo. Und mit dem Schmetterling wird alles anders …

Was uns alleine nicht gelingen mag, das klappt gewiss zusammen! Bo verleiht dem kleinen Schwein nicht nur Entschlossenheit, sondern bietet sich als Starthilfe für den ersten Flug an. Mit dem Wunder, welches sich daraufhin am Himmel offenbart, hätte sicher keiner der Waldbewohner gerechnet. Rosalein flattert wie eine Fee über die Baumwipfel – dem Schmetterling hinterher, hinein ins nächste Abenteuer …

Rosalein Schmetterschwein zeigt festgefahren Strukturen und verknoteten Denkmustern eine lange Nase! Autorin Steffi Hahn ermutigt Kinder mit dieser außergewöhnlichen, phantasievollen Geschichte, an sich selbst und an ihre Träume zu glauben. Ein tierisch gutes Buch ist so entstanden, das nicht nur bestens unterhält, sondern auch mit Selbstvertrauen beschenkt. Charakterstarke Illustrationen steuert Schweinchen- Expertin Wiebke Rauers bei, die zudem mit einer riesengroßen Portion Regenbogenmagie zu verzaubern weiß. “Rosalein Schmetterschwein will fliegen” entpuppt sich charmante Glücksexpertin, die hoffnungsfroh zum Mutigsein inspiriert.


Anzeige

Du möchtest das Buch lesen? Dann bestelle es hier (keine Mehrkosten):

* * *

Informationen zum Kinderbuch:


Rosalein Schmetterschwein will fliegen
Autorin: Steffi Hahn, illustriert von: Wiebke Rauers
FISCHER Sauerländer

empfohlenes Lesealter ab 4 Jahren


*Partnerlinks. Wenn du das Buch über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

One Reply to “Rosalein Schmetterschwein will fliegen”

  1. Ja, genau, wenn sich die Leute, die an Flugzeugen gebastelt haben sich durch den Spruch “Wenn Gott gewollt hätte, dass wir fliegen, hätte er uns Flügel gegeben” hätten abschrecken lassen, würden wir wohl immer noch nicht fliegen.

Hinterlasse einen Kommentar