Poppy Poppington – Tiersprechstunde im Muffinhaus

Lilian und Edgar Poppington, berühmte und sehr engagierte Zoologen, sind ständig unterwegs, um bedrohten Tieren auf der ganzen Welt zu helfen. Ihre Tochter Poppy mag weder Katzenbabys noch Hundewelpen und versucht sich von Tieren fernzuhalten. Diese machen es dem zehnjährigen Mädchen allerdings nicht leicht. Tauben gurren sie an, Seeadler versuchen ihr das Fliegen beizubringen und kleine Affen hüpfen stürmisch auf ihren Schoß. Poppy Poppington ist genervt von alledem. Da kommt die Einladung ihrer Großmutter Alfreda, sie während der Sommerferien in ihrem Cottage “Muffinhaus” in Uigmorlie/Cornwall zu besuchen, gerade richtig. Doch von Erholung und tierfreien Ferien keine Spur! Die Tiere scheinen im Muffinhaus ein und auszugehen und dann entdeckt Poppy auch noch Omas geheimnisvolles Waldzimmer. Was es damit wohl auf sich hat?

Eine ziemlich aufdringliche Kuh mit betriebswirtschaftlichen Hintergrundwissen, ein verliebtes Eichhörnchen sowie ein stattlicher Kater namens Sesam stellen Poppys Welt gehörig auf den Kopf. Bloß gut, dass es Nelly gibt, ein nettes Mädchen mit einem Händchen für Tiere vom nahegelegenen Bauernhof. Mit ihr teilt Poppy nicht nur den Nusskuchen, sondern auch die Sorgen. Denn Nelly hat ebenfalls Probleme. Ihr Vater will den geliebten Parry verkaufen – ein Exmoorpony, das glaubt, es sei eine Kuh. Die Mädchen beschließen auf eine Mission zu gehen, um das Pferd zu seinen Artgenossen in den nahegelegenen Nationalpark zu bringen. Es ist keine ungefährliche Reise. Zum Glück haben die Mädchen ihre Fähigkeiten und tierische Freunde, die sie begleiten.

“Poppy Poppington – Tiersprechstunde im Muffinhaus” von Michaela Holzinger, erschienen im Ueberreuter Verlag, ist ein herrliches Abenteuer für alle Tierflüsterer und solche, die es werden wollen. Mit Herzblut und viel Hilfsbereitschaft meistern die beiden Mädchen alle Schwierigkeiten. Vor allem Poppy, die anfänglich eine große Angst vor den Tieren hat, merkt bald, wie sehr es sich lohnt, sich ihrer Furcht zu stellen und diese so zu überwinden. Ihre besondere Gabe, mit den Tieren sprechen zu können, erfüllt sie bald mit Stolz. So löst sie mit ihrer neuen Freundin Nelly ihren allerersten tierischen Fall und reiht sich damit in die Familienriege von Tierliebhabern und Tierschützern ein. Wir sind gespannt, wie es mit Poppy Poppington und ihrem liebenswerten Gespann weitergeht!

Du möchtest mit Poppy Poppington ein tierisches Abenteuer erleben?

Hier kannst du Poppy auf ihrer Tiersprechstunde im Muffinhaus* begleiten.

Informationen zum Kinderbuch:

Poppy Poppington – Tiersprechstunde im Muffinhaus
Michaela Holzinger (Autorin), Monika Parciak (Illustratorin)
Ueberreuter Verlag

empfohlenes Lesealter ab 9 Jahren
160 Seiten
ISBN: 978-3-7641-5113-3
Preis: 12,95 Euro

Weitere Abenteuer findest du hier.

Weitere Geschichten über Freundschaft findest du hier.

KURZBIO’S

Michaela Holzinger erfand schon als Kind gerne Geschichten und schrieb ihre Abenteuer auf einer unsichtbaren Schreibmaschine. Inzwischen findet man ihre Geschichten in Büchern wieder. Mehr als zwanzig Titel hat die Autorin bereits veröffentlicht. Hier könnt ihr Michaela auf ihrer Webseite besuchen.

Monika Parciak wurde 1976 in Danzig geboren. Sie studierte in Düsseldorf Kommunikations-Design und arbeitet heute als Grafikdesignerin und Illustratorin in Neuss.

 * Alle mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks.

3 Replies to “Poppy Poppington – Tiersprechstunde im Muffinhaus

Was denkst du über das Buch?