Zum Welttag des Buches: Oje, ein Buch!

Kaum ein Buch eignet sich am heutigen Welttag des Buches besser zum Vorlesen als die Liebeserklärung ans Lesen von Lorenz Pauli und Miriam Zedelius. Mit “Oje, ein Buch!” lässt es sich herrlich verlieren in den phantastischen Welten zwischen zwei Buchdeckeln!

Juri hält ein Geschenk von Herrn Schnippel in den Händen, welches er freudig strahlend Frau Asperilla vor die Nase hält. Die, eben noch mit ihrem Smartphone beschäftigt, nimmt es Juri ab und reißt es neugierig auf. Zum Vorschein kommt ein Bilderbuch mit dem ungewöhnlichen Titel “Oje, ein Buch!” und eben dieser Satz entfährt auch Frau Asperilla. Das Buch war eigentlich für Juri bestimmt. Um diesen Fauxpas wieder gut zumachen, muss Frau Asperilla, so entscheidet der Junge, das Buch mit ihm gemeinsam anschauen. So eine Reise ins Land der Geschichten ist für die Dame aber gar nicht so einfach. Nur gut, dass Juri an ihrer Seite ist.

Im Buch ist alles möglich. Das muss Frau Asperilla erst mal aushalten. Sich einzulassen auf eine Geschichte, sich hinzugeben, in die Figuren zu schlüpfen und ihnen ihre Stimme zu leihen, erfordert jede Menge Mut und auch Durchhaltevermögen. Das Abenteuer, welches sie Juri vorliest, stößt sich so sehr an ihrer Vernunft, dass sie gegen das Buch ankämpft, es immer wieder zu klappen möchte. Oder gar nach dem Ausschaltknopf sucht. Nur mit Juris Hilfe kann sie einmal den Sinn für Realität und auch ihr Faible für digitale Welten verlieren, denn “im Buch geht das”, vor allem wenn es man zusammen liest. Da darf die Maus das Monster fressen. Und die Vorleserin neue Wege und ein Zuhause für den Helden finden.

Lorenz Pauli und Miriam Zedelius schenken Geschichtenliebhabern und Vorleseanfängern eine fantastische Reise, welche die Lust auf das Abenteuer Lesen weckt. “Oje, ein Buch!” enthält alles, was ein Lieblingsbuch ausmacht: vergnügliche Geschichten mit Überraschungseffekten und Protagonisten, die über sich selbst hinauswachsen dürfen. Der Fingerzeig dem medialen Raum einmal mehr zugunsten der eigenen Fantasie zu entfliehen, kommt überaus humorvoll daher. Ein altkluges Kind zeigt uns, welche Welten wir entdecken können, wenn bereit sind, uns zu öffnen.

Besonders erwähnenswert sind die Illustrationen von Miriam Zedelius. In der Einfachheit ihrer Bilder, die an Kinderzeichnungen erinnern – übrigens lieferte die siebenjährige Lieselotte Zedelius Monsterstudien zum Buch – liegt eine hohe Eindringlichkeit. Während Frau Asperilla und ihr Handy, sowie der liebenswerte Juri in der Rahmenhandlung in ihrer Farblosigkeit wie Skizzen anmuten, kommt die Mäusegeschichte aus dem Buch, dass die beiden lesen, mit viel Energie und Farbkraft daher. Was uns erneut verdeutlicht: es ist der Leser, der die Geschichte lebendig macht.

Habt wunderbare Lese-Abenteuer – nicht nur am Tag des Buches!


ANZEIGE

Du möchtest ins Lese-Abenteuer eintauchen?

Hier kannst du das Buch bestellen.

Informationen zum Kinderbuch:

Oje, ein Buch!
Lorenz Pauli und Miriam Zedelius
Atlantis (Orell Füssli Verlag)

empfohlenes Lesealter ab 4 Jahren
gebunden, 32 Seiten
ISBN 978-3-7152-0742-1
Preis: 14,95 Euro


Mehr Bücher aus dem Orell Füssli Verlag findest du hier.

KURZBIO’S

Der 1967 geborene Lorenz Pauli gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Schweizer Kinderbuchautoren. Seine Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Bern. Hier kannst du Lorenz Pauli auf seiner Webseite besuchen.

Miriam Zedelius wurde 1977 in Heidelberg geboren. Sie studierte Malerei, Grafik und Design sowie Illustration. Miriam gestaltet Cover und Messeauftritte des poetenladens, betreibt mit der Textildesignerin Maxi Blunck eine kleine Siebdruckwerkstatt und illustriert Kinderbücher. In der Zusammenarbeit mit Lorenz Pauli sind schon mehrere Werke entstanden. Miriam Zedelius lebt mit ihrer Familie in Leipzig.

* Alle mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks.

One Reply to “Zum Welttag des Buches: Oje, ein Buch!”

Was denkst du über das Buch?