Magische Lesefreude mit Lea Lavendel

Psst! Man hat ja schon davon gehört, dass manche Menschen mit ihrem Grünzeug sprechen. Aber dieses Mädchen ist tatsächlich mit der Pflanzenwelt per Du. Lea Lavendel besitzt die besondere Gabe, sich mit seltenen Geschöpfen, den Flüsterpflanzen, zu unterhalten. Und die antworten ihr tatsächlich. Autorin Corinna Wieja lädt zu einem fantastischen Ausflug in die Welt duftender Blumen, würziger Kräuter und verwunschener Gärten ein. In ihren bei arsEdition erschienen Büchern um Lea Lavendel, erzählt sie von der Vielfalt einer zauberhaften Natur, einem Gänseblümchenwunder und einem Gläschen Hummelhonig, das für allerhand Turbulenzen sorgt. 

Dr. Dolittle der Pflanzen

Eigentlich ist sie ein ganz normales Mädchen. Sie liebt Rätsel und Nachdenk-Karotten. Vielleicht möchte sie einmal Fußballprofi werden. Aber gerade diese Ambition bringt Lea Lavendel in die Bredouille. Einer ihrer der Torschüsse trifft ins Aus – ausgerechnet ins Gewächshaus der seltsamen Hortensia Pfeffer. Nun muss Lea bei der Nachbarin die Reparaturkosten für die zerbrochene Glasscheibe abarbeiten. Dabei entdeckt sie nicht nur ihren grünen Daumen, sondern auch eine Zauberkraft, die sie zum Mitglied im supergeheimen Klub der Pflanzenmagier macht. Aber ehe Lea sich ausprobieren und ihre neue Blumenfreundin Bella Gänseblümchen besser kennenlernen kann, muss sie Hortensia Pfeffers Grundstück und die Flüsterpflanzen vor dem skrupellosen Bürgermeister retten. Der hat beschlossen, nur noch blühfreie Formgärten in der Stadt zu dulden. Ob es Lea gelingen wird, gegen Schutt und Schotter aufzubegehren?

Auch Band zwei „Lea Lavendel und der magische Honig“, der druckfrisch bei arsEdition erschienen ist, lädt zu einem sagenhaften Abenteuer ein. Eigentlich sollte Lea bei Hortensia Pfeffer die Schulbank drücken, um ihre Fähigkeiten als Pflanzenflüsterin zu trainieren. Doch dann bringt eine alte Bekannte mit dubiosen Absichten Hortensia mächtig durcheinander. Als auch noch Opa Dimitrios‘ Hummelkasten verschwindet und mit ihm dein Gläschen Hummelhonig, der keinesfalls in falsche Hände geraten darf, scheint das Chaos perfekt. Der Dieb muss unbedingt gefunden werden. Allerdings warten auf Lea und ihren besten Freund Jannis immense Herausforderungen – und die sind in jedem Sinne magisch.

Eine Wohlfühlwelt mit Charme und Charakter öffnet sich in den Büchern um „Lea Lavendel“ und ihre Pflanzenfreunde. Aus den Seiten entströmt nicht nur der süße Aroma von Honig und Blütenduft, sondern auch die gütige Kraft des Miteinanders. Autorin Corinna Wieja schreibt mit viel Gefühl und Herzlichkeit über die leisen Geschöpfe der Natur, denen sie hier eine nuancenreiche Stimme verleiht. Zu märchenhaften Spannungsmomenten gesellen sich detailreiche Hintergrundinformation über Baum, Blume und Co. sowie uraltes Heilkräuterwissen. Rausgeh-Sehnsucht und feinsinnige Entdeckerleidenschaft werden so definitiv geschürt. Umwerfend humorvolle Illustrationen steuert Tessa Rath bei.

Neben dem Zauber der Natur an den „Lea Lavendel“ mit viel Wärme erinnert, weckt die Buchreihe dank leicht lesbarer Schrift und kurzer Kapitel die Leselust. Perfekte Unterhaltung für Kinder ab der dritten Klasse zum Selberlesen. Gute-Laune-Rezepte und bunte Hummelunterstützung gibt’s obendrauf.


Anzeige

Du möchtest das Buch lesen? Dann bestelle es hier (keine Mehrkosten):

* * * *

Informationen zum Kinderbuch:


Lea Lavendel und das Gänseblümchenwunder
Lea Lavendel und der magische Honig
Corinna Wieja, Tessa Rath
arsEdition

empfohlenes Lesealter ab 8 Jahren


*Partnerlinks. Wenn du das Buch über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

2 Replies to “Magische Lesefreude mit Lea Lavendel

Hinterlasse einen Kommentar