Jakob träumt

Jakob ist anders. Statt zu arbeiten, träumt der junge Mann. Die Bewohner seines Dorfes, lehnen ihn ab, halten ihn für einen Faulenzer und so zieht es Jakob bald fort in die Fremde. Welche Überraschung erlebt er, als man ihn mit Neugier und Achtung begegnet. Auf Grund seiner übersprudelnden Phantasie versteht er es, den Menschen Freude zu bringen. Dennoch nagt an seinem Herzen irgendwann das Heimweh. Ob man Jakob daheim inzwischen freundlicher empfangen wird?

Von Kreativköpfen, Weltenbummlern und anderen Freigeistern erzählt Erich Jooß in seinem Kinderbuch “Jakob träumt”. Hier versammeln sich 20 Geschichten, die so ungewöhnlich sind, so melancholisch, so belebend und so schön, dass man nach dem Vorlesen unbedingt über sie sprechen muss.

“Der kleine Junge unter dem großen Hut”

Da ist ein Junge, der an der Straßenecke bettelt. Nur ein paar Münzen fallen in den großen Hut zu seinen Füßen. Der Junge sammelt das wenige Geld ein und stülpt sich den Hut über den Kopf, welcher ihm immer wieder über die Stirn rutscht. Trotz aller Not empfindet dieses Kind Geborgenheit. Wie kann das sein, mag man sich fragen, dass in einem Leben voller Entbehrungen nicht die Verzweiflung siegt? Dieser Junge fühlt sich wahrhaftig behütet und wenn ihm der Vater an manchen Abenden einen Vanillepudding kocht und die Katze neben ihm schnurrt, dann ist ihm das Heimat und vor allem Hoffnung.

“Gott kommt”

Eine andere Geschichte berichtet von einem alten Herrn, der einer Stadt voller verbitterter Bewohner seine Aufwartungen macht. In einem Auto, das einem Fisch ähnelt fährt er vor und überrascht beim Aussteigen die Leute. Der Besitzer selbst sieht ein bisschen aus wie ein Clown. Heiter geht es dann bald zu. Denn dieser alte Mann, der sich Gott nennt, bringt den Menschen das Lachen zurück. Im Circus Gott dürfen alle wieder Kinder sein.

Märchenhaft sind die Erzählungen von Erich Jooß, die Eilika Mühlenberg kraftvoll mit ihren Illustrationen in Szene setzt. Trotz manch trauriger Töne, die in jedem (Geschichten-)Leben mitklingen, versteht es der Autor, jeder schwierigen Situation die Aussichtslosigkeit zu rauben und uns an einen Gutglauben zu erinnern. Und sei dies nur mittels eines kleinen Lächeln, das den Herzen ihre Panzerung zerreißen möchte.


Anzeige

Informationen zum Kinderbuch:

Jakob träumt: Geschichten zum Staunen über Himmel und Erde’
Erich Jooß, Eilika Mühlenberg
Camino

empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren


Mehr Bücher über den christlichen Glauben findest du hier.

* Alle mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks.

4 Replies to “Jakob träumt

  1. Das gefällt mir richtig gut. Was den kleinen Jungen angeht, ist es manchmal unglaublich, mit wie wenig man glücklich sein kann, wenn man einen kleinen, sicheren Ort hat, wo man mit Liebe umgeben wird. Das gibt einem die Sicherheit, die man braucht, um das Leben anzugehen. Vielen Kindern wird leider heutzutage sogar dieser kleine Ort genommen und sie werden hilflos und alleine in die Welt geworfen.

    1. Das stimmt. Man liest ja immer wieder von hoher Sterblichkeit in Waisenhäusern bei Kinderkrankheiten, die eigentlich gut behandelbar sind. Wenn die Liebe fehlt und man die Hoffnung verliert, leidet die Seele und das kann keine Medizin heilen. Es macht so traurig, gerade weil diese kleinen Menschen ihr Leben noch vor sich haben.

        1. Ja, da hast du recht. Ich bewundere die Arbeit der Väter und Mütter in den SOS-Kinderdörfern. Es gibt leider einfach nicht genug solcher Einrichtungen und Mitarbeiter.

Was denkst du über das Buch?