Es war einmal ein Haus

Egoismus macht einsam. Stets nur an die eigene Bedürfnisbefriedigung zu denken, verwandelt das Leben irgendwann in eine karge Wüstenlandschaft. Hier ist Vielfalt Mangelware. Dabei ist unser Planet ein Ort, an dem für jedes Lebewesen Platz ist. „Es war einmal ein Haus“, im neunmalklug Verlag erschienen, erinnert mit einer tierisch guten Parabel daran.

Es war einmal ein Haus. So beginnt die Geschichte von Philippe Nessmann und Camille Nicolazzi. Diese erzählt von dem Zusammenleben zwischen den Tieren und einem, der aus der Reihe tanzt. Einer, der glaubt über den Anderen zu stehen. Er mag nur rundum perfekte Äpfel. Also besprüht er sie mit einem Insektenvernichtungsmittel, um die Würmer zu vertreiben. Ganz zum Leidwesen der Biene, die nur noch hustet und irgendwann das Weite sucht. Sie verschwindet aus dem Haus.

Copyright: neunmalklug Verlag

Manchmal geht es schneller als man denkt. Einer fehlt ganz plötzlich, man grübelt kurz über dessen Verschwinden nach, ehe der Alltag einen mit seinen Strukturen wieder überrollt. Doch diese Unachtsamkeit hat Konsequenzen …

Der Biene folgen nach und nach immer mehr der tierischen Mitbewohner bis irgendwann der letzte im Haus, der Mensch, sich wundert warum er ganz alleine zwischen Kram, Krempel und ganz viel Müll hockt. Kein Lebewesen weit und breit. Die plötzliche Erkenntnis bringt ihn zum Umdenken. Hoffentlich ist es noch nicht zu spät!                    

Copyright: neunmalklug Verlag

Poetisch und eindringlich zeigt „Es war einmal ein Haus“ die bestrickend kunterbunte Schönheit der Welt. Diese, appelliert Autor Philippe Nessmann, sollte der Mensch nicht dominieren, sondern einen verantwortungsvollen Umgang mit allen Geschöpfen finden, um die Natur in ihrer Üppigkeit zu bewahren. So macht das neunmalkluge Buch auf Klimaerwärmung, Artenschutz, Entwaldung, Umweltverschmutzung aufmerksam und bietet zugleich Lösungsansätze an. Lehrreich, mahnend und dennoch hoffnungsvoll ist “Es war einmal ein Haus” ein anschaulicher Hochgenuss mit enormer Aussagekraft.


Ich danke dem neunmalklug Verlag von Herzen und voller Freude für den erneuten Einsatz, den Bücherrucksack zu unterstützen.


Anzeige

Du möchtest das Buch lesen? Dann bestelle es hier (keine Mehrkosten):

* * *

Informationen zum Kinderbuch:


Es war einmal ein Haus
Philippe Nessmann (Autor), Camille Nicolazzi (Illustrator)
neunmalklug Verlag

empfohlenes Lesealter ab 4 Jahren


*Partnerlinks. Wenn du das Buch über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

2 Replies to “Es war einmal ein Haus

Hinterlasse einen Kommentar