Es flüstert & rauscht – Naturgedichte für Kinder von Josef Guggenmos

Heute gibt ihm auch der Kalender seinen Segen. Es ist Frühlingsanfang! Wenn das kein Grund ist, nach draußen zu gehen, um der Natur beim Aufwachen zuzuschauen und ihr zuzuhören. Vögel zwitschern in den bereits knospenden Ästen, Hummeln und Bienen brummlen und summen über bunten Blumen. Wie herrlich es zwischen saftigen Wiese, Wald und Flur flüstert & rauscht, weiß Josef Guggenmos ganz genau. Der prämierte Kinderlyriker erzählt in seinen Naturgedichten vom Wunder der allerkleinsten Dinge, die es zu aufzustöbern und zu bestaunen gilt. Einen kunstvollen, facettenreichen Bilderreigen, der beim Betrachter garantiert Lust auf eine eigene Entdeckungstour weckt, steuern elf IllustratorInnen bei.

Ein Fest für die Sinne: Es flüstert & rauscht – Naturgedichte für Kinder von Josef Guggenmos

Aus einem dunklen Schlaf wird die Zwiebel im Erdreich geweckt. Obendrüber da singt es und jauchzt es. Natürlich muss sie nachsehen.

Von Neugier gepackt,

hat die Zwiebel einen langen Hals gemacht

und um sich geblickt

mit einem hübschen Tulpengesicht.

Da hat ihr der Frühling entgegengelacht.

„Die Tulpe“, Josef Guggenmos

Ganz charmant streckt sich hier Josef Guggenmos erlebnishungrige Tulpe dem Frühling entgegen. Auch ein Käfer beweist Mut. Auf einem Rosenblatt wird zum stolzen Kapitän. Das Gewitter kracht urplötzlich mit einer gehörigen Portion Schrecken über den Schlossberg hinweg, um die Welt dann wieder einer sonnigen Erleichterung zu überlassen. Der Stein eines Riesen wird für eine Ameisenkolonie zur Herausforderung. Eine freche Maus fordert den Wind heraus.

Naturverständnis in schönsten Tönen und Farben

Die Zeit, die wir in der Natur verbringen, beschenkt uns nicht nur mit Ruhe und Kraft, sondern sie schult unsere Sinne, unsere Aufmerksamkeit. Denn wenn man genau hinschaut, entdeckt man die Kleinigkeiten, die sich plötzlich als das Größte erweisen. Josef Guggenmos gelingt es mit seinen Gedichten meisterhaft, Naturschauspiele zu beseelen, wie das Erwachen jener Tulpe, das Toben des Windes, den Nebel in einer Ahornallee. Seine Sprache ist erfrischend, schnörkellos, kraftvoll – ein freier Raum für alle Träumer, um mit der Fantasie zu spielen.

ab 5 Jahren

Lyrik für die ganze Familie

Naturbeobachtungen, Wetterphänomene, Wortkunst

Dank der Illustrationen, die sich um die Verse weben, wird Poesie noch zugänglicher. Max Fiedler enthüllt in bester Comic-Manier, das Geheimnis der wuseligen, empfindsamen Würmer unter der Erde. Steinzeitlicher Höhlenmalerei verleiht Jonas Laustöer einen modernen Anstrich und macht ein Fundstück, eine versteinerte Muschel, zum schwergewichtigen Zeitzeugen. Maren Profke spielt gefühlsstark mit dem tobenden Wind und Lena Winkel lässt ein Gewitter in Tintenblau explodieren. Kunterbunt malt Anna Schilling die Vogelwelt am Bach, wo nichts still stehen will.

„Es flüstert & rauscht“ beweist sich als sinnlich-satte Einladung, mitten im scheinbar Alltäglichen Wunder aufzusammeln, zu studieren, sich einzufühlen. BELTZ & Gelberg wirft mit dieser Auswahl von Gedichten einen unwiderstehlichen Köder aus, um Kinder neugierig zu machen – auf Verskunst und Natur. Zudem setzt der Verlag Josef Guggenmos ein lebendiges Denkmal, das einen Querschnitt seiner lyrischen Beobachtungen zeigt und zugleich an die zeitlose Bewahrerrolle der Menschen erinnern will. Denn wie gelänge der erste, entscheidende Schritt besser, die Umwelt zu schützen, als durch das Wahrnehmen ihrer allumfassenden Schönheit?

Anzeige



Informationen zum Kinderbuch
Es flüstert und rauscht – Naturgedichte für Kinder
Josef Guggenmos
BELTZ & Gelberg
ISBN: 978-3-407-75644-2

empfohlenes Alter ab 5 Jahren

Mehr von BELTZ & Gelberg:

Noch mehr tolle Bücher von BELTZ & Gelberg

Neuste Beiträge:

Hinterlasse einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner