Eine Giraffe im Haus

Dieser Hauptpreis hat es in sich! Auf dem Jahrmarkt gibt es weder Plüschhasen noch Kuschelteddys, sondern echte Tiere zu gewinnen. Nicht den brummigen Bären oder gar den Löwen, welcher bereits hungrig nach dem Minischwein schielt, möchte das kleine Mädchen gegen ihr Los eintauschen. Ausgerechnet das größte Tier soll mit: eine Giraffe. Niedlich ist sie ja, aber auch ungemein tollpatschig. Kein Wunder, dass sich Mama und Papa sträuben, die Giraffe mit nach Hause zu nehmen. Doch wohin mit ihr?

Potzblitz und Donnerwetter

Langbeinig, fröhlich gemustert, ein freundlicher Blick aus den Kulleraugen, so erstürmt diese Giraffe namens Potzblitz sofort das Kinderherz. Auch wenn die Eltern anderer Meinung sind, malt sich das kleine Mädchen schnell aus, wie aufregend es wäre mit einer Giraffe zuhause. Man könnte sie ja verstecken. Vielleicht als Yogimeister im Kofferraum des Autos, verkleidet als Lampenschirm im Wohnzimmer oder versehen mit einem Tarnanstrich vor der Haustür. Doch bald muss auch das Mädchen erkennen, dass ihre Giraffe viel besser an einem anderen Ort aufgehoben wäre. Zusammen mit ihren Eltern macht sie sich auf, um Potzblitz ein Stück Freiheit zu schenken.

Eine Liebe, die Räume öffnet

Michelle Robinson und Claire Powell erzählen uns in “Eine Giraffe im Haus” von einem ideenreichen Mädchen, das sein Herz an ein charmantes Wildtier hängt. Wer kann das nicht verstehen, vor allem wenn die tollpatschige Schöne uns immer wieder mit ihrer frechen Mimik verzaubert. Kleine Tierliebhaber verspüren oft die Sehnsucht, ihr Heim mit einem quirligen Vierbeiner, einer verschmusten Fellnase, buntem Federvieh oder einem anderen ganz besonderen animalischen Mitbewohner zu teilen. Doch nicht jedes Tier eignet sich, um mit ihm eine WG in den eigenen vier Wänden zu gründen.

Auf wunderbar humorvolle Weise erzählt Michelle Robinson von der Haustierhaltung und ihren Grenzen. Dabei legt sie den Fokus ganz klar auf das Wohl des Tieres, dessen Bedürfnisse trotz aller menschlichen Faszination nie zu kurz kommen dürfen. Letztlich entsteht das große Glück bei Kind und Tier, als die Giraffe einen ihr angemessenen Lebensraum erobern darf.

“Eine Giraffe im Haus” kombiniert Kinderträume und kluge Einsichten auf einzigartige Weise. Vor allem die funkensprühenden Illustrationen von Claire Powell verleihen dem Bilderbuch einen augenzwinkernden und zugleich lehrreichen Anstrich.


Anzeige

Informationen zum Kinderbuch:

Eine Giraffe im Haus*
Michelle Robinson, Claire Powell
J.P. Bachem Verlag

empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahren

Das Buch gefällt dir? Hier kannst du es kaufen:

*


Mehr Geschichten über ein Zuhause findest du hier.

KURZBIO’S

Michelle Robinson hat bereits als Kind gern gelesen und erfand Geschichten. Nachdem ihr die Arbeit in der Werbebranche zu langweilig wurde, begann sie hauptberuflich zu schreiben. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der englischen Stadt Frome.

* Hallo! Ich bin ein Amazon-Partnerlink. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Die redaktionelle Arbeit auf Kinderbuch-Liebling.de wird jedoch mit einer geringen Vergütung unterstützt. So kann hier weiter über die wunderbare Welt der Bücher berichtet werden. Ich freue mich über deinen Bücherkauf und danke dir ganz herzlich für dein Vertrauen.

One Reply to “Eine Giraffe im Haus”

Was denkst du über das Buch?