Die magische Schwelle

Was wäre das Leben ohne Fantasie? Ziemlich trocken und fade, meint Flo. Der Junge erfindet nicht nur ganze Landstriche in Kakaobechern, am allerliebsten verliert er sich in der Kleinen Freiheit, dem Eisenbahnzimmer seines Vaters Johann. Das ist eigentlich tabu für Flo. Doch das Staunen über die Miniaturwelt und die Sehnsucht nach einem Abenteuer sind mächtige Überredungskünstler. Bis sich der Junge eines Tages geschrumpft auf der Modellbauplatte wiederfindet und alles um ihn herum zum Leben erwacht …

Über die magische Schwelle …

… und willkommen in Miniput. Durch die Kofferraumklappe des Chevrolet gelangt Flo auf zauberhafte Weise in eine verkleinerte Welt. Die präsentiert sich anfänglich gar nicht so gemütlich, wie sie im Eisenbahnzimmer des Vaters wirkt. Die Menschen sind auf ihre Aufgaben beschränkt, agieren wie belebte Plastikpüppchen. Doch dann trifft Flo auf einen Freund. Johannes, trägt nicht nur den Namen des Vaters, er entpuppt sich schließlich als dessen verjüngtes, trauriges Selbst. Gemeinsam mit seiner Schwester Heidi versucht Flo dem Geheimnis des Mini-Landes auf die Spur zu kommen. Ein Abenteuer beginnt, mit dem sich auch die Dinge in der realen Welt verändern.

ab 11 Jahren

Abenteuer

Fantasie, Familie, Miniaturwelt

Übungsstunden in Phantasien

Zu klein für sein Alter, von den Jungs in seiner Klasse gehänselt, vom Vater weitgehend ignoriert, in den Klavierunterricht abgeschoben, den er nicht mag. In „Die magische Schwelle“ tritt mit Flo eine Hauptfigur auf den Plan, die alle Voraussetzungen mitbringt, um in einer Parallelwelt die Tristessen des Lebens zu vergessen. Allerdings wird jene Flucht aus der wirklichen Welt schnell zur wegweisenden Übungsstunde, um die Herausforderungen des Lebens besser meistern zu können.

Ein Plädoyer für mehr Kreativität und Mut

In „Die magische Schwelle“, befeuert vom Wundertum aus Gullivers Reisen, hebt Kai Pannen gekonnt die Grenze zwischen Fantasie und Realität auf. Starke Charaktere und facettenreiche Schauplätze, darunter eine Burg samt Ritterschaft sowie eine eigensinnige Dampflok, sorgen für hürdelosen Lesegenuss und reiche Spannungsmomente. Mit seinem ersten Roman bestärkt der »Du spinnst wohl!«-Bestsellerautor Kai Pannen seine Leser nicht nur an die Macht der Vorstellungskraft zu glauben. Er lädt auch dazu ein, dem Gegenüber offener zu begegnen und verklemmte Schubladen zu lösen. Miteinander statt nebeneinanderher, ausprobieren statt verharren. „Die magische Schwelle“ setzt ein Plädoyer für mehr Kreativität und Mut im Alltag.

Anzeige


Affiliate Links


Informationen zum Kinderbuch
Die magische Schwelle
Kai Pannen und Hendrik Jonas
Tulipan Verlag

empfohlenes Alter ab 11 Jahren

Mehr aus dem Tulipan Verlag:

Noch mehr tolle Bücher aus dem Tulipan Verlag

Neuste Beiträge:

2 Replies to “Die magische Schwelle

Hinterlasse einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner