Bertie Pom und das große Donnerwetter

Ziemlich behaglich ist es bei Bertie Pom. Der Wicht lebt am Fuß eines knorrigen Apfelbaums in einem kleinen Häuschen. Hier bollert der Ofen gegen die Kälte und eine gefüllte Speisekammer sorgt für volle Mägen. Ein Glück solch ein Zuhause zu haben, finden auch die kleinen Mitbewohner Rüsselchen, Krabelfuß, Pünktchen und Co. Denn draußen braut sich ein gewaltiger Sturm zusammen und alle plädieren für einen Gemütlichkeitstag. Doch als der erste Donner grollt, fällt Bertie Pom sein Freund Albert ein. Die lahme Krähe hockt in einem altersschwachen Nest, das diesem Unwetter nicht standhalten wird. Bertie geht auf Rettungsmission …

Einen Baum zu erklimmen, wenn der Wind an einem rüttelt und zerrt, ist gar nicht so einfach. Auch Albert einzusammeln, bedarf einiger Überedung. Auf dem Weg abwärts, nimmt der Wind an Fahrt auf, dicke Regentropfen stürzen aus dunklen Gewitterwolken. Kauz, Eichhörnchen und Gartenschläfer tropft das Wasser bereits aus Federkleid und Fell. So bittet Bertie nach und nach alle Baumbewohner, ihm in sein kleines Haus zu folgen. Das beweist sich letztlich nicht nur als sichere Auffangsstation, sondern als gastfreundliches Heim auf Zeit, in dem alle willkommen sind.

Einander beistehen – das macht eine Freundschaft aus, die nicht nur von Feierlaune und Schönwetterlagen bestimmt wird, sondern auch von Hilfsbereitschaft in stürmischen Zeiten. Daniela Drescher appliert mit ihrer märchenhaft illustrierten Geschichte „Bertie Pom und das große Donnerwetter“ an dieses Miteinander. Ihre Bildwelten versprühen einen charmanten, gutherzigen Zauber und fangen die Vielfalt der Natur gekonnt, zärtlich und sehr stimmungsvoll ein. Die Drolligkeit des Apfelwichts, die wechselnden Perspektiven beim Erklimmen eines Baumes, dessen saftige, leuchtend Früchte im Kontrast zu einem grauen Regenschauer, all die Üppigkeit des Spätsommers, der in den Herbst übergleitet, schaffen insgesamt eine herrliche Atmosphäre. „Bertie Pom und das große Donnerwetter“ macht definitiv glücklich.


Anzeige

Du möchtest das Buch lesen? Dann bestelle es hier (keine Mehrkosten):

* * *

Informationen zum Kinderbuch:


Bertie Pom und das große Donnerwetter
Daniela Drescher
Urachhaus

empfohlenes Lesealter ab 3 Jahren


*Partnerlinks. Wenn du das Buch über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

2 Replies to “Bertie Pom und das große Donnerwetter

    1. Da stimme ich dir ohne Vorbehalt zu. Das ist wirklich auch für uns Erwachsene sehr wohltuend. Und es regt die Phantasie an, was manche Alltagsprobleme in den Hintergrund rückt.

Hinterlasse einen Kommentar