Alarm im Kasperletheater

Die Oma will Geburtstag feiern und hat alle eingeladen. Zum Fest soll es eine ganze Schüssel voller Pfannkuchen geben, aber der Teufel kann es nicht erwarten. Der kleine Gierschlund stibitzt die Leckerei und macht sich auf und davon, um alles allein zu vernaschen. Eine rasante Verfolgungsjagd beginnt…

Hier ziehen alle an einem Strang, wenn es darum geht, Omas Geburtstag zu retten. Gemeinsam mit der Kräuterhexe Adelheid, dem Räuberhauptmann, dem Polizisten, der Gretel, dem König Zipfelbart sowie dem Krokodil jagt Kasperle dem Dieb hinterher. Da kann es schon mal recht wild zu gehen und wenn Gretel kein Mitleid mit dem Teufel hätte, wäre jener wohl nicht mal vor der Pistole des Räubers sicher.

Aber der Teufel ist gewitzt und schafft es irgendwann, auf einer Wolke zu landen und sich dort den Bauch mit seiner süßen Beute voll zu schlagen. Als die Kräuterhexe auf ihrem Besen angeflogen kommt, ist bereits zu spät, denn die Schüssel ist schon leer gegessen.
Ziemlich bedrückt und mit schlimmen Bauchschmerzen schleicht der Teufel schließlich dem Rest der Mannschaft hinterher, um der Oma zu gratulieren. Ob diese ihm seinen Fehler verzeihen kann?

Das Kinderbuch von Heinz Behling und Nils Werner erschien erstmals 1958 und wurde seitdem mehrfach aufgelegt. “Alarm im Kasperletheater” ist ein zeitloser Klassiker, der viel Spaß macht und gern mehrmals hintereinander vorgelesen werden darf.


Anzeige

Informationen zum Kinderbuch:

Alarm im Kasperletheater*
Nils Werner, Heinz Behling (Illustr.)
Eulenspiegel Kinderbuchverlag

empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahren

32 Seiten, 17,0 x 22,5 cm, gebunden
ISBN 978-3-359-00757-9
Preis 8,90 Euro


* Alle mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks.

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)