Ali & Anton. Wir sind doch alle gleich!

Ali sträubt sich sehr, in den Kindergarten zu gehen. Der kleine Junge mit den dunklen Haaren und der Brille hat ein bisschen Angst vor diesem neuen Schritt, denn er kennt dort niemanden. Wie groß ist die Überraschung, als er an der Eingangstür auf Anton trifft. Er glaubt bereits, einem “blonden Engel” begegnet zu sein. Doch Anton benimmt sich gar nicht engelsgleich, ja noch nicht einmal ein bisschen freundlich. Auch er ist mit dem falschen Fuß aufgestanden. Schnell geraten die beiden Jungs aneinander und ein heftiger Streit entbrennt. Die sanftmütige Rudy, mit der schokoladenbraunen Haut und den hübschen Zöpfen, funkt den beiden dazwischen. Ob es ihr gelingt, mit viel Einfühlungsvermögen und einer Brise Humor zu vermitteln?

Nächstenliebe, Toleranz und Neugier

Integration beginnt bereits im Kindergarten, dort wo erstmals Sozialkontakte erfolgen und Freundschaften ihren Anfang nehmen. In “Ali & Anton. Wir sind doch alle gleich!” thematisiert der Autor Ahmet Özdemir die Begegnung mit dem Fremden. Vorurteile und Missmut erweisen sich hier als tückische Stolpersteine. Doch trotz aller Startschwierigkeiten finden die Kinder einen eigenen Weg, um den Konflikt zu entschärfen. Wut und Ablehnung werden durch die friedvolle und kluge Vermittlung des “Schokoladen”-Engels verwandelt. Am Ende des Tages sind aus Streithähnen, die ängstlich den Kindergarten betraten, Freunde geworden. Grenzen dürfen endlich im gemeinsamen Spiel fallen.

All you need is Love

Die Bilder der Illustratorin Nadine Liesse sprechen für sich und zeigen den Kleinsten schon während des alleinigen Betrachtens eine Möglichkeit auf, wie aus Streit eine Versöhnung entstehen kann. Ahmet Özdemir findet in “Ali & Anton” eine klare Sprache. Er löst verklemmte Schubladen und weiß mit dem Gebot der Liebe alle Anfeindungen aufzulösen.

Ein Buch mit Wert für jeden Kindergarten

Es ist selten unser Nachwuchs, der dem vermeintlichen Anderssein mit Vorurteilen begegnet. Meist gibt es im Familienkreis Ansichten, die den Kindern ohne vernünftige Erklärung übergestülpt werden. Dabei ist diese Ablehnung nur eine Form von Angst. Kinder sind von Natur aus neugierig. Sie wollen die Welt entdecken und Freundschaften knüpfen. Lassen wir sie ganz unvoreingenommen ihre Begegnungen mit all den gleichaltrigen Kindern im Kindergarten und der Grundschule machen, erkennen wir bald, dass hinter jeder “Verpackung” ein wunderbares Wesen steckt, das sich danach sehnt geliebt zu werden. “Ali & Anton” zeigt beispielhaft geglückte Integration.


ANZEIGE

Informationen zum Kinderbuch:

Ali und Anton: Wir sind doch alle gleich!*
Ahmet Özdemir, Nadine Liesse
Shaker Media

empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren

ISBN: 978-3-95631-586-2
Preis: 13,90 Euro


Mehr Bücher über Toleranz und Integration findest du hier.

KURZBIO’S

Ahmet Özdemir ist selbst als Kind türkischer Einwanderer in Deutschland aufgewachsen. Seine Erfahrungen hat er bereits im Buch “Irritiert statt Integriert” festgehalten. Er arbeitet als Marketing-Manager und Dozent an der Fachhochschule Köln für Internationales Marketing. Ahmet Özdemir ist verheiratet und Vater zweier Töchter.

Nadine Liesse ist Mutter von drei Kindern. Sie stammt aus Brüssel und arbeitete nach ihrem Studium als Grafikdesignerin und Art Direktorin in Werbeagenturen. Inzwischen hat sie sich als Illustratorin selbstständig gemacht.

* Alle mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks.

One Reply to “Ali & Anton. Wir sind doch alle gleich!”

Was denkst du über das Buch?